Rezension

{Rezension} Berühre mich. nicht

    Informationen

    Titel: Berühre mich. nicht | Originaltitel: / | Autor*in: Laura Kneidl | Übersetzer*in: / | Teil einer Reihe: Ja, Band 1 | Genre: Romance | Verlag: LYX | Seitenanzahl: 464 Seiten | Erscheinungsdatum: 26.10.2017 | Preis Buch: 14 € | EAN: 978-3-7363-0527-4

    Quelle Thalia

    Klappentext

    Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen …

    Quelle: Thalia

    Erster Satz

    “Ich habe keine Angst.
    Die Angst ist nicht real.”

    S.11

    Meine Meinung

    Von Laura Kneidl habe ich bereit zwei Fantasy Bücher gelesen und dachte mir, nach Drängen meiner Kollegin, es ist mal Zeit, ein New Adult Buch von ihr zu lesen. Muss gestehen habe „Berühre mich. Nicht”, schon nach seinem Erscheinen angefangen zu lesen und leider abgebrochen. Es war thematisch noch nichts für mich. Bin auch sehr froh, dass ich mir mit der Geschichte Zeit gelassen habe. Aber kommen wir mal zu meiner Meinung zum Buch.

    Ich fange mal mit der einen Sache, welche mich an diesem Buch stört, nämlich das Cover. Es tut mir leid, aber ich finde es einfach nicht schön. Die fake Blumen, sind einfach nur schlimm. Ich meine, man hätte echt was anderes machen können. Ich bin hier echt froh mir die Sonderausgaben zum Jubiläum gekauft gehabt zuhaben.
    Kommen wir aber zu den schönen Dingen, den Schreibstil.
    Laura Kneidl schreib sehr flüssig und leicht die Geschichte von Luca und Sage. Ich flog einfach nur durch die Seiten. Ich hätte mich auch sehr gewundert, da ich bei ihren Fantasy Büchern nichts anderes erwartet habe.

    Die Handlung konnte mich schon von seiner ersten Seite an, für sich einnehmen. Einen erwartet hier ein sehr emotionale und mit ein hergehende tiefgehende Geschichte, die einen nicht kaltgelassen kann. In diesem Buch werden ernstere Themen mit eingebunden, welche wie ich finde, von der Autorin wirklich sehr gut in die Handlung mit eingeflochten wurden. Ich habe hier geweint, aber auch gelacht und wollte das Buch nicht aus der Hand legen.
    Das Setting der Handlung mochte ich auch wirklich sehr. Ich konnte mir die Orte sehr gut vorstellen und die beiden Haupt Location waren auch echt gut gewählt. Das ist zum einen haben wir hier die Universität mit ihren Hörsälen und der Wohnung von Luca mochte ich als Setting. In der Wohnung von Luca gab es auch einige meiner Lieblingsszenen.
    Das Ende hat mich dann ganz geschockt zurückgelassen und ich muss jetzt erstmal Band 2 lesen, damit ich aufatmen kann. Mann muss danach echt weiterlesen, denn das Ende lässt einen nicht in Ruhe.

    Kommen wir zu den beiden Hauptcharakteren. Der Autorin sind, die beiden wirklich sehr gelungen. Sowie, konnte sie, sehr gut beschreiben, sodass ich sie mir bildlich vorstellen konnte.
    Sage, die weibliche Hauptfigur, war mir von der ersten Seite an sympathisch. Ich konnte ihre Ängste wirklich nachempfinden, obwohl ich sie selbst nicht durchgemacht habe. Sie versucht einfach bestimmte Dinge, die ihre nicht guttun, aus dem Weg zugehen. Ich habe ihren charakterlichen Verlauf sehr gemocht. Sie hat sich weiterentwickelt und wurde immer stärker. Oder man kann auch sagen, sie ist etwas aus ihren Ängsten heraus gewachsen.
    Neben ihr gibt es denn noch den lieben Luca. Er ist einfach wirklich eine Greenflag. Ein richtig toller Kerl, der zwar von außen nicht so aussieht, aber einen schönen Charakter. Er ist wirklich ein Fels in der Brandung und das merkt Sage auch wirklich schnell. Sie beginnt sich ihm gegenüber auch immer mehr in der Handlung sich zu öffnen.
    Es gibt auch eine Reihe an Nebencharaktere, welche sich ebenfalls gut in die Handlung einfügen. Die Mischung von ihnen hat mir wirklich sehr gefallen.

    Fazit

    „Berühre mich. Nicht“ von Laura Kneidl ist ein gelungener Auftakt der Reihe, welcher mich wirklich sehr abholen konnte. Band 2 steht schon zum Lesen breit und ich kann nicht mehr sagen als ich kann das Buch wärmsten empfehlen.


    *Bei dieses Buch / Hörbuch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Ich habe das Buch/ Hörbuch von dem Verlag oder dem/der Autor|in zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung auf keinen Fall

      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu

      WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner