Rezension

{Rezension} Dark Prince – Gefährliches Spiel

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Dark Prince – Gefährliches Spiel | Autor: J. S. Wonda | Teil einer Reihe: Ja, Band 1 | Genre: Dark Romance| Verlag: self-publication (Nova MD) |  Seitenanzahl: 260 Seiten | Erscheinungsdatum: 21. Juli 2018 | Preis Buch: 11,99 € | ISBN: 978-3961115433

    Quelle: Amazon

    Klappentext

    Blaues Blut und schwarze Abgründe Die neue royale Dark Romance Reihe von Bestsellerautorin J. S. Wonda!

    Band 1 der DARK PRINCE Reihe
    London. Heute. Abseits vom Piccadilly Circus. Florence hat immer für eine bessere Zukunft gekämpft und nichts getan, das diese gefährden könnte. Doch als ihr jüngerer Bruder in die Drogenszene gerät, sieht sie sich gezwungen, ihn mit allen Mitteln daraus zu befreien. Dabei trifft sie auf einen gefährlichen Unbekannten, der den gesamten Londoner Schwarzmarkt beherrscht.
    Er ist jung und verdammt gutaussehend und passt so gar nicht in die düstere Welt der Vorstädte rund um London, in der sie aufgewachsen ist. Was ist sein Geheimnis? Welche Rolle spielt sein treuer Freund Davies? Und was geschieht, wenn sie der dunklen Anziehungskraft des Dark Prince’ verfällt und dabei in einen Strudel aus Gefahr und Lust gerät? Wird sie ihrem Bruder helfen können?
    »Ich werde dir eine Geschichte erzählen. Sie beginnt mit einem Geheimnis, das England bis ins Königshaus erschüttern könnte, und endet mit einem noch viel größeren. Du denkst, ich sei nichts weiter als ein Gangster, der mit Drogen und Kartellen spielt. Und dabei gewinnt. Du denkst, ich besäße nur meinen Club und ein paar Leute, die mir gehorchen. Du glaubst, meine Kontakte reichten nicht um die Welt, und du glaubst, mein Blut sei so rot wie deines. Aber du täuschst dich. Du hast keine Ahnung, wen du wirklich vor dir hast.«

    Quelle Amazon

    Meine Meinung

    Ich habe ja eigentlich bis lang nicht viel aus diesem Genre gelesen bestimmt sind es mit diesem Buch jetzt erst Sieben Stück es werden aber bestimmt mehr da ich noch welche im Regal stehen habe. Dark Prince ist das dritte Buch was ich von J. S. Wonda gelesen habe und ja ich kann sagen ich liebe ihre Bücher sehr. Das Cover ist nicht nur ein richtiger Blickfang, sondern auch der Inhalt konnte mich zu 100 % überzeugen. Ich kann auch sagen Cover und Inhalt passen echt gut zusammen.

    Der Schreibstil ist einfach Geheimnis voll flüssig und spannend. Er glich auch ein wenig einen Mafia Thriller mit einer romantischen Seite die eine dunkle Liebesgeschichte beinhaltet. Die Sprache ist direkt und hart die Sexszenen wurden ebenso beschreiben. Es passt aber wie ich finde zur Geschichte, wenn die Sprache hier ein wenig heftiger ist. Es gibt 3 sichten die von Florence, dem Dark Prince und seinem Diener. Das ermöglicht einem besser nachzuvollziehen was sie denken und warum sie so und so handeln.

    Zu Anfang lernen wir die noch minder minderjährige Florence kennen. Ihre Freundin und sie gehen an Halloween in einen Club da sie wussten, dass sie dort nicht auffallen würden. Sie ist eine Person die sich aus Ärger heraus bis zu dem Tag im Club. Ich sollte Florence vielleicht doch mal vorstellen Florence stammt aus einen Armen Viertel aus London. Sie arbeitet in Doppelschichten damit ihre jüngeren Brüder auf eine Privatschule gehen können. An einen Tag findet sie in dem Zimmer ihres Bruders ein halbes Kilo Kokain, was sie verständlicher Weiße sehr schnell los werden möchte, um ihren Bruder zu helfen. Sie über legt was sie machen soll und dann fällt ihr ihr Ex-Freund ein der ebenfalls Dealer und Konsument ist. Sie fährt zu ihm aber findet ihn dort nicht an, sondern den Besitzer des Nachtclubs in den sie war. Sie möchte ihren Bruder helfen darum lässt sie sich auf ein gefährliches Spiel mit ihm und seinen Diener ein. Das ist der Inhalt ein wenig erzählt.

    Die Charaktere haben mich alle fasziniert mich auch ein Stück weg neugierig gemacht. Jeder von ihnen wirkt realistisch und authentisch sie haben eine gewisse tiefe und sind gut ausgearbeitet. Es gab auch wie ich finde viele versetzten von Charakteren und auch eine gute Aufteilung von „gut“ und „Böse“. Florence ist am Anfang des Buches noch 16 Jahre alt und im ersten Kapitel ist sie 18 Jahre alt. Ich muss sagen das ich echt schnell in der Handlung drinne obwohl es anfangs etwas verwirrend war was der so vor sich geht. Florence ist eine selbst bewusste Frau normaler weiße, Sie provoziert auch gerne den ein oder anderen. Sie denkt eher an ihrem Bruder und möchte ihm ein gutes Leben verschaffen obwohl sie selbst auch etwas aus ihrem Leben machen könnte.

    Wie der Name „Dark Prince“ schon verrät ist er eine Geheimnisvoller man. Er hat ein sprunghaftes Verhalten wie ich das meine In einem Moment ist er hilfsbereit und freundlich und dann ist er im nächsten Moment Skrupellos und knallhart. Es schien mir so dass er eine Maske tragt die er nur ab und zu hingelegt und sich zeigt wie er ist. Er macht aus sich und seiner Vergangenheit ein großes Geheimnis und man erfährt glaube ich erst seinen richtigen Namen ca. ab Seite 100-110.  Der Diener und auch somit der BFF vom „Dark Prince“ ist genauso Skrupellos wie sein bester Freund. Er zeigt typische verhalten eines Dinners er sorgt sich um seine Heere und macht alles was dieser ihm sagt.

    Fazit

    Das Buch konnte mich wirklich von sich überzeugen es gab Humorvolle stellen ich finde aber dar geht noch ein wenig mehr daher freue ich mich auf die folge Bänder ich kann aber auch nicht sagen was fehlt. Daher gibt es von 4 Sterne.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu