Rezension

{Rezension} Und über uns das Licht

    Informationen

    Titel: Und über und das Licht |Originaltitel:/ | Autor*in: Alisha Mc Shaw und Katharina Groth | Übersetzer*in:/ |Teil einer Reihe: Nein | Genre: Dystopie |Verlag: Taschenbuch: Hawkify Books/ Ebook: Neobooks Self-Publishing|Seitenanzahl: 400 Seiten | Erscheinungsdatum: 8. Januar 2019 | Preis Buch: 14,99  €| ISBN: 978-3947288922

    Quelle Thalia

    Klappentext

    »Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen«, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. »Aber …«, fuhr er noch leiser fort, »ich will dich in meinem Leben.«

    Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.

    Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie damit an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam decken sie eine großangelegte Verschwörung auf, deren Tragweite sie erst begreifen, als es schon fast zu spät ist.

    Quelle: Webseite einer der Autorinnen

    Erster Satz

    “Atlantis, starte die Morgenroutine.”

    S.

    Meine Meinung

    Ich wollte dieses Buch als es erschienen ist schon lesen. Habe es dann aber nicht mehr auf der Instagram Seite gefunden, habe mir nur gemerkt wie das Cover aussieht aber nicht wie der Titel ist. Ich weiß jetzt auch warum ich es nicht mehr finden konnte. Aus Zufall habe ich angefangen mit einer der beiden Autorinnen zuschreiben und habe es „wiedergefunden“. Habe es mir dann gleich gekauft. Was soll ich sagen bereue es nicht. Ich muss aber hier sagen, dass das E-Book bei den beiden liegen und der Rest von den Taschenbüchern noch vom Verlag verkauft werden. Ich wollte hier einmal danke sagen, dass ich dich nerven konnte, mit meinen Reaktionen :3 hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Das Cover ist einfach wow liebe es. Es hat etwas Mysteriösen an sich mit der Kuppel und der Meerestiefe. Der Schreibstil ist einfach klasse. Er ist angenehm zu lesen hat etwas Beschreibendes an sich, ohne anstrengend zu sein. Auch ist er locker und dadurch kommt man schnell durch die Seiten.

    Wow ich weiß nicht genau wie ich diese Rezension richtig anfangen soll. Die Idee welche dahinter steht ist einfach klasse. Mir hat es gefallen, dass es zwar eine tolle Liebesgeschichte gibt. Es aber dennoch eine mysteriöse Atmosphäre gibt die leicht an einen Krimi erinnert. Durch viele Wendungen und auch Situationen kommt diese Atmosphäre zusammen. Die Unterwasser Welt ist sehr interessant. Nach einer Katastrophe mussten die Menschen in die tiefen fliehen und da würde Atlantis gebaut. Dort leben die Menschen jetzt. Es gibt dort unterschiedliche schichten die ich sehr interessant gefunden habe. Auch das System an sich und das alle Menschen dort von Atlantis überwacht werden. Die strengen regeln soll das überleben sichern und man kann bei Fehltritten auch von System gelöscht werden somit wird man aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Man landet denn auf der sogenannten Pornomeile (so heißt die wirklich). Das System von Atlantis ist sehr interessant aber auch wie die Menschen damit leben. Der Verlauf hat mir her wirklich sehr gefallen man bekommt brockenhaft durch Erinnerungen von einem der beiden neue Hinweise was geschehen ist. Die Geschichte wird auch abwechselnd aus beiden sichten erzählt. Dadurch das man von beiden Erinnerungen bekommt kann mit den beiden mitfiebern, weil beide unterschiedlich Erinnerungen haben. Mir hat das wirklich sehr viel Spaß gemacht mitzugrübeln was passiert ist und wie es enden könnte. Es war nie so dass ich richtig getippt hatte und auch das ende mir gut vorstellen konnte. Die Wendung die es am Ende gegeben hat. Hat mich total kalt erwischt damit habe ich sooooo null gerechnet. Musste auch erstmal eine Nacht darüber schlafen um das richtig einordnen zu können.

    Die beiden Protagonisten haben mir wirklich sehr gefallen beide konnte ich sofort in mein Herz schließen. Valea oder wie ich sie nenne Val konnte ich mir wirklich sehr gut vorstellen mit ihren schönen roten haaren und ihrer Klassen Art. Ich mochte ihre Art sehr gerne und wir würden uns wahrscheinlich wirklich sehr gut verstehen. Ich mochte es sehr das sie in laufe des Buches aus sich herausgekommen ist und nicht mehr so streng war wie am Anfang. Corvin möchte ich gerne haben geht das? Wo kann man sich ihn bestellen. Seine Art ist einfach klasse ich liebe ihn echt. Ich mich sehr gefreut das er nicht der reiche Typ ist dem alles egal ist, sondern das er was verändern möchte und sich nicht mit allen abfindet. Auch sein verhalten gegenüber Val ist einfach *seufz*. Ich wiederhole mich, wo kann man ihn finden? Neben den beiden gibt es noch so einige neben Charaktere die ich lieben gelernt habe. Einen hatte ich geliebt und jetzt nachdem ich es beendet habe möchte ich ihn in die …. Treten.

    Fazit

    „und über uns das Licht“ von Alisha Mc Shaw und Katharina Groth ist eine packende Dystopie die regelrecht verschlungen habe. Es war spannend, die Atmosphäre einfach genial und der Krimi Anteil einfach fesselnd. Die Welt die erschaffen wurde, war super interessant und die beiden Protagonisten liebe ich einfach sehr.


      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu