Rezension

{Rezension} Show me the stars

    Infos

    [°Rezensionsexemplar°]

    Titel: Show me the stars / Autor: Kira Mohn / Teil einer Reihe: Ja, Leuchtturm-Trilogie Band 1 /Genre: Fantasy /  Verlag:  Kyss /  Seitenanzahl: 416 Seiten /  Erscheinungsdatum: 23.07.2019 / Preis: 12,99 € / ISBN: 978-3-499-27599-9

    Quelle Amazon

    Klappentext

    Der Beginn einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe – für alle Fans von Mona Kasten, Laura Kneidl und Colleen Hoover

    Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Haussitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt … (Kyss verlag seite)

    Meine Meinung

    Show me the Stars:

    Vorab ich habe das Buch von Kyss als Lese bzw. als Rezension Exemplar bekommen dafür bedanke ich mich noch einmal und sage auch das es meine Meinung in geringsten beeinflussen halt! Die Buch ist das erste für mich von der Autorin und es wird auch echt nicht das letzte sein!

    Weit unter mir umtost das Wasser spitze Felsnadeln, die Wellen schlagen mit ungestümer Wucht gegen Steinwände, und obwohl ich viele Meter weit über ihnen liege, benetzt die Gischt, die vom Wind mit hochgerissen wird, wie hauchzarter Nebel mein Gesicht. (S.164)

    Show me the Stars
    Kyss

    Das Cover ist einfach nur ein Traum ich kann gerade recht die Wellen hören, wenn ich es ansehen. Es passt auch super zur Geschichte. Es wirkt auch entspannend da ich Meer mit Ruhe assoziiere ich hoffe du verstehst mich xD. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so schön angenehm man kommt flott durch die Seiten man wird einfach gefesselt in diese Handlung die vor Gemütlichkeit nur so trotzt. Sie schreibt auch so gefühlvoll sodass man einfach Gänsehaut bekommt.

    Der einstieg in die Geschichte rund um Livs Leben, viel mir super leicht. Liv als Protagonistin fand ich von der ersten Seite an sympathisch obwohl sie im Nachhinein etwas naiv war, wenn es um Konkurrenten geht im Medien Bereich wo sie gearbeitet hat bevor sie ihren Job verloren hatte. Der Grund da zu war sie hatte eine Schauspielerin angeschrieben die sie früher (teilweise) noch heute echt gemocht hat zu einen interview überreden konnte da diese sich von der Außenwelt fernhält. Da sie abgestürzt ist Drogen genommen hatte usw. ihr wisst schön wie es eigentlich so manchmal abläuft mit Kinderstars. Ja zu Anfang war ihr vorgesetzter einfach nur begeistert aber ein Tag später wollte dieser Star nicht das dieses interview raus kommt. Ich wusste eigentlich von als es passiert ist, wer es war, denn hey die eine hat sich total komisch verhalten und dann auch eine feste Stelle bekommen die Liv bekommen hätte. Ja deswegen und auch wegen etwas viel Gin hat sie auf einen Job Anzeige beworben für einen Job 6 Monate Lang auf einer einsamen Insel welche vor der irischen Küste liegt, in einem Leuchtturm zu leben.

    Verzweifelt wünschte ich mir, Kjers Stimme möge noch einmal Wind und Wellen und Feuer in den Hintergrund drängen. Nur noch einmal, und dann werde ich für jetzt und für immer damit klarkommen, mich in einen Mann verliebt zu haben, der nicht mehr lieben kann. (S. 392)

    Show me the Stars

    Ist die nicht einfach nur genial ich konnte mich nicht mehr halten vor Lachen! Ich muss aber auch sagen ich würde auch gerne 6 Monate lang über die Winter Monate dort leben ich glaube es wäre bestimmt schön mit dem was ich dort erleben konnte. Die Bewerbung hat Liv finde ich noch realer und sympathischer gemacht. Als es denn los geht mit dem neuen leben holt Kjer sie ab er ist auch derjenige der sie auf der Insel mit Lebensmittel versorgt und sie hin schippt auf Festland oder auf die Insel. Ich muss sagen Kjer ist so wie ein typische Bad Boy. Er ist ein attraktiver Mann welcher nicht fähig ist eine “Normale“ Beziehung zu führen und er kann auch noch singen. also wie gesagt typisch was mich aber echt nicht stört. Ich bin so wie Liv im von Anfang an verfallen, weil man merkt das hinter dieser Fassade noch viel viel mehr ist als man denkt. Ich mochte auch viele der neben Charaktere allen vorran Aerin über die wir in einen der folgenden Story was erfahren. Ich glaube auch wie werden viel über sie erfahren und ich hoffe sie wird glücklich. Die Mutter von Liv ist aber eine Person die ich so was von hasse sorry aber diese Frau ist einfach nur grausam lässt ihren Frust an ihr aus und sperrt sie als sie jünger war in einen Keller einer Finca seit dem hat sich angst vor der dunkelheit was ich sowas von nachvollziehen, kann.

    Fazit

    Allem in allem liebe ich diese Buch es ist eher ein ruhiges Buch aber das finde ich passt zur Geschichte ab und an wird romantisch oder wie im fall der Bewerbung lustig.  Liv ist mir einfach ans Herz gewachsen und ich werde sie und Kjer.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu