Rezension

{Rezension} Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold

    Informationen

    Titel: Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold | Autor: Ava Reed| Teil einer Reihe: Ja, Band 1 | Genre: Fantasy | Verlag: Loewe Verlag GmbH | Seitenanzahl: 384 Seiten| Erscheinungsdatum: 25. September 2019 | Preis Buch: 18,95 € | ISBN: 978-3743202511

    Quelle: Amazon

    Klappentext

    Eine Liebe zwischen Tod und Unsterblichkeit
    Prag wird die goldene Stadt genannt, doch Mila sieht dort unendlich viel grau. Denn sie hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann den Tod vorhersehen. Menschen, die bald sterben werden, verlieren in Milas Augen jegliche Farbe. Verzweifelt versucht sie, diesen Fluch loszuwerden, und gerät dabei in den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Schnell findet sie heraus, dass Himmel und Hölle ganz anders sind, als sie es sich vorgestellt hat. Für welche Seite wird Mila sich entscheiden?

    Ein Ungleichgewicht bedroht die Welt. Eigentlich wird sie durch das Gleichgewicht von Gut und Böse, Licht und Schatten, Menschen und Ewigen zusammengehalten. Die Aufgabe der Ewigen ist es, diese Balance zu bewahren.
    Der Ewige Asher ist im Reich der Dunkelheit zu Hause. Normalerweise hält er sich aus den Angelegenheiten der Menschen heraus, bis sein alter Gegenspieler Tariel plötzlich Interesse an einem Mädchen zeigt: Mila. Zunächst nähert Asher sich ihr nur an, um die langersehnte Rache an Tariel zu nehmen. Aber dann entdeckt er, dass Mila besondere Kräfte besitzt. Kräfte, die ein Mensch gar nicht haben sollte. Und schon bald steht Asher vor einer schwierigen Entscheidung: Wird er das Mädchen, das er liebt, beschützen – selbst wenn das die gesamte Welt ins Chaos stürzen könnte?

    In dieser mitreißenden Paranormal Romance ab 14 Jahren erzählt Autorin und BloggerinAva Reed die Geschichte von engelsgleichen Wesen und einer großen Liebe, die den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse überstehen muss. Der grandiose Auftakt der Ashes and Souls-Dilogie, die Fantasy-Fans in ihren Bann ziehen wird!

    Quelle: Amazon

    Meine Meinung

    Bislang habe ich von der lieben Ava nur „Die stille meiner Worte“ gelesen welches mir auch total überzeugen konnte wie es für mich mit meinem ersten Fantasy Roman von dieser Autorin ergangen ist erfährst du jetzt.

    Ich bin verliebt in dieses Cover es ist einfach nur schön. Es passt nicht nur Perfekt zum Inhalt nein es gibt diesen mit Akzenten wieder. Um nur eines zu nennen, den Ort wo die Handlung spielt Prag. Was ich auch total toll finde, dass das Cover in eher dunklen Tönen gehalten wurde mit leichten Goldtönen die es ein wenig aufhellen. Ich finde auch total toll, dass der Titel zwar im Vordergrund steht aber den anderen Elementen die Show. Ich liebe den Schreibstil von Ava Reed schon von ihrem anderen Buch aber hier ist es etwas anderes diesmal wurde es erstens aus mehreren sichten erzähl und in der dritten Form. Eigentlich mag ich die dritte Form nicht so da ich immer Schwierigkeiten in die Charaktere mich hinein zu versetzen aber das war hier nicht der Fall. Ich fand echt schnell in die Geschichte, ohne Probleme mit der dritten Form zu haben.

    Kommen wir zu meinem bis jetzt liebsten Hauptcharakteren (bis auf einen mit dem stehe ich etwas in klinsch) ich muss sagen ich hatte noch nie das ich fast alle Charaktere bis auf zwei möchte und einige von denen sehr, sehr mochte. Milena oder wie jeder sie nennt Mila möchte ich dir als Erstes vorstellen, sie war mir von der ersten Seite an Sympathisch. Ich konnte sie super verstehen, warum sie Dinge dachte oder tat. Sie ist eher eine schüchterne Person die sich nicht so schnell auf andere einlässt wegen Angst, wenn sie ihnen von ihrem Fluch erzählt verlassen zu werden. Wie ich finde hat sie Mila am meisten verändert denn am Ende dieses Bandes ist sie eine starke Persönlichkeit die vielleicht noch einginge Ängste hat aber dennoch für die die sie liebt einsteht. Hier noch ein wenig Hintergrund Infos: Nach dem Tod ihrer Mutter bricht Mila das Abitur ab, um mit dem was sie noch hat nach Prag zu reisen. Mila reist zu ihrem Geburtsort denn sie wurde in der Stadt an der Moldau geboren. Sie sucht hier nach antworten auf einen Fluch den sie seit sie denken begleitet. sie kann nämlich sehen, wer sterben wird so wie sie nennt die Grauen. Was Mila nicht weiß wie sehr diese reise ihr leben auf dem Kopf stellen wird.

    Bevor ich dir Asher und Tariel vorstellen muss ich kurz erklären was sie genau sind. Beide sind unsterbliche Wesen wir Menschen haben sie irrtümlich Engel genannt sie selbst nennen sich Ewige. Ihre Weltanschauung ist das das Universum aus einem sensiblen Gleichgewicht besteht zu Schatten gehört licht zu gut böse. Deswegen gibt es auch zwei arten von Ewigen welche die aus licht „bestehen“ ihre Kraft davon beziehen und Schatten Ewige sie beziehen ihre Macht aus Schatten. Tariel ist ein Licht ewiger welcher sehr verstockt ist und zum Schluss ein wenig crazy ist meiner Meinung. Er ist eine eher verschlossene Person die absichtlich niemanden an sich rann lässt, um keinen Ballast zu haben. Er hält sehr viel von Ordnung und Regel um die regal zu befolgen geht er selbst über Blut auch wenn es von seinen Freunden ist. Leder war Tariel der Charakter den ich am wenigsten mochte mit einer anderen Person. Zu Anfang war er mir wirklich sympathisch aber desto mehr ich gelesen hatte desto mehr angst hatte ich von ihm bis in das er mir unsympathisch wurde leider kann ich dir auch nicht sagen, warum da ich dich dann Spoilern wurde daher verschaff dir selbst ein Bild von ihm. Asher ist einfach nur ach Perfekt ihn mochte ich mit Mic und Mila am liebsten. Er ist eine Dunkler aka Schatten ewiger super heiß und verdammt klug (Liegt wohl daran das er sehr alt und mächtig ist). Asher soll früher so gewesen sein wie Tariel was das Gleichgewicht bewahren angeht und sie sollen auch sehr gute freunde gewesen sein nach einer Sache mit einer frau die so gewesen sein soll, wie Mila (Spoiler) (Sie wurde getötet von Tariel) Seit dem Vorfall hasst Asher Tariel. Ja was kann ich anders sagen als das ich ihn vermisse er war echt Sympathisch von der ersten Seite an als ich von ihm das erstmals was lesen durfte.
    Die Darstellung der Ewigen hat mir auch super gefallen auch die Beschreibungen was sie genau sind. Alle Charaktere ob Haupt oder neben waren super authentisch und haben für mich nachvollziehbar gehandelt. Ava Reed kann es einfach. Jeder von ihnen hat seine Geschichte sie sind alle super ausgearbeitet und haben eine tolle Tiefe. Ava weis wie man vielfältige Charaktere erschuf damit für jeden etwas dabei ist.

    Auch die Handlung konnte mich voll Überzeugen. Es war einfach angenehm das sich die Geschichte entwickelt sich eher behutsam oder wie ich finde es bereitet dich am Anfang auf das Ende zu. Der Handlungsart wurde realistisch und authentisch dargestellt und auch gut beschrieben denn sie beschreibt aber nicht so viel. Es ist einfach toll das Ava Tolle Themen eingearbeitet und hat auch wichtige Messages zwischen den Seiten verpackt die mir jetzt erst beim Schreiben, dieser Rezension einfällt. Es gibt gute spannende Szenen und auch wirklich Emotionale Szenen die mich umgebracht haben. Die Liebesgeschichte nimmt nicht zu viel Platz weg, sondern flechtet sich sehr gut im Geschehen ein und wird erst am Ende wirklich stark also eine perfekte Dosis die echt, Lust auf mehr macht.

    Fazit

    „Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold“ ist mein zweites Buch von Ava Reed und wird nicht sicherlich nicht das Letzte von ihr sein. Es konnte mich vom Ort der Handlung von der Handlung an sich bis zu den Charakteren überzeugen und ich werde auf jedenfalls zum zweiten Band greifen und freue mich, wenn er rauskommt.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu