Rezension

{Rezension} Sommernachtsglück

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Sommernachtsglück|Originaltitel: A summer to remember|Autor: Sue Moorcroft |Reihe:/|Genre: Liebesromane |Verlag:HarperCollins|Seitenanzahl: 400 Seiten |ET: 24.03.2020 |Preis Buch: 11 €|ISBN: 9783959674461

    Quelle: Thalia.de

    Klappentext

    Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, glitzerndes Meer. Als ein Verwalter für die Ferienhäuser ihrer Cousine gesucht wird, ergreift Clancy diese Chance. Denn ihr Leben in London ist ein gigantischer Scherbenhaufen: Ihr Verlobter hat sie betrogen, und ihre Freunde lassen sie im Stich. In Nelson‘s Bar will Clancy ihr gebrochenes Herz heilen und zur Ruhe kommen. Wo könnte dies besser gelingen als in dem Küstenstädtchen ohne Handynetz und Internet? Einen großen attraktiven Haken gibt es allerdings. Der Mitbesitzer der Cottages ist Aaron, und mit ihm verbindet Clancy eine gemeinsame komplizierte Vergangenheit.

    Quelle: Thalia.de

    Meine Meinung

    Von Sue Moorcroft habe ich bislang nichts gelesen sowie auch gehört. Bei HarperCollins habe ich dann dieses Buch gesehen und war sofort neugierig. Ich habe es dann auch das Buch angefragt und bekommen dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Da ich den Klappentext nicht gelesen habe kann ich dazu nicht sehr viel sagen. Das Cover ist wirklich sehr schön das Mädchen/die Frau die durch die Blumenwiese geht und auch wie der Titel gestaltete wurde. Der Schreibstil war wirklich super schön angenehm zu lesen. Man kommt sehr schnell durch die Seiten.

    Das Setting was uns als Leser geboten wurde ist einfach nur wunderschön das malerische Küsten Städtchen konnte mich richtig begeistern. So gut wie kein Internet eine kleine Gemeinde sehr viel Natur und das Meer sozusagen als Nachbarn. Es ist auch ein Perfekter Ort um einfach seine Gedanken zu ordnen und auch um einfach mal von der Welt abzuschalten. Eigentlich ein richtig guter Kur Ort, oder nicht? Nach dem Clancy auf übelste hintergangen worden ist von ihren Verlobten und auch Arbeitskameraden flieht sie nach kurzen überlegen nach Nelson’s Bar. Dort nimmt sie den Verwalter Job für einige Fieren Cottages und auch die Übernahme des Rundhauses an. Doch lange währt die Ruhe nicht und kein geringe als der sehr attraktiven Mitbesitzer der Cottages, Aaron tritt wieder in ihr leben. Man muss sagen die beiden verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, die nicht sonderlich erfreulich ist, dennoch hat es damals zwischen den beiden schon ordentlich geknistert dennoch wurde daraus nichts. Aber mehr möchte ich inhaltlich nicht mehr verraten. Die Handlung an sich hat mir sehr gefallen da wir erst nach und nach erfahren wie es zu der jetzigen Lage gekommen ist und wie es genau nach der Situation in der Vergangenheit passiert ist. die Wendungen die mit diesen Offenbarungen kommen habe ich meisten nicht kommen sehen. Auch hat mir die wieder aufkeimende Liebesgeschichte sehr gefallen. Als es emotional wurde habe ich auch schon das eine oder andere Mal eine Träne verdrücken müssen.

    Kommen wir nun zu den Protagonisten beide konnte ich mir wirklich sehr gut vorstellen und auch ihre Gedankengänge verstehen und auch nachvollziehen. Als Erstes lernen wir die unglaublich starke Clancy kennen, die ich wirklich schon ab der ersten Seite in mein Herz geschlossen habe. Ich muss sagen als ich das gelesen habe wie ihr Ex sie betrogen hatte und auch noch aus der Firma geschmissen wurde habe ich so mit ihr mitgelitten aber als auch noch Aarons Familie ihr einen Gegenwind gegeben hat war ich einfach nur so unfassbar traurig wie das alles passiert ist. Doch Clancy hat all das durchgestanden und keine einzige Sekunde aufgegeben und dafür bewundere ich sie wirklich sehr! Denn ich glaube ich wäre daran zugrunde gegangen. Aaron ist einfach ein unglaublicher Mann er beschützt die die er liebt sehr. Er mag es nicht, wenn Leute leiden. Seine Leidenschaft für gärten ist einfach nur klasse er hat auch eine eigene Firma in diesem Bereich außerdem baut uns spielt er noch Gitarren. Allgemein mag ich seine ganze Art, wenn er sich einen sein wahres ich zeigt möchte man nicht mehr von der Seite weichen. Ich habe ihn ebenfalls sehr ins Herz geschlossen. Neben den beiden gibt es so einginge andere Charaktere die mir zugesagt haben wie Aarons Bruder sowie seine Tochter und dann gibt es noch Charaktere wie Alice die ich einfach nicht leiden konnte, aber her man kann nicht alle mögen.

    Fazit

    „Sommernachtsglück“ von Sue Moorcroft ist ein Roman der mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird alleine wegen des wunderschönen Settings sowie auch der Klassen Liebesgeschichte. Ich hatte wirklich schöne Lesestunden.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu