Rezension

{Rezension} Feuerkuss und Flammenseele

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Feuerkuss und Flammenseele|Originaltitel: /|Autor: Eileen Raven Scott|Reihe: Nein|Genre: Fantasy |Verlag: Machandel Verlag |Seitenanzahl: 402 Seiten |ET: 20.04.2020|Preis Buch: 13,90 €|ISBN: 9783959592154

    Quelle: Thalia

    Klappentext

    Dämon Lierd hat Stress. Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass seine Halbschwester Aruni einen menschlichen Vater hat, sie verliebt sich auch noch ausgerechnet in einen Meereself. Feuer und Wasser, das passt doch überhaupt nicht zusammen.
    Noch während Lierd versucht, seine dickköpfige Schwester zur Vernunft zu bringen, lockt deren noch dickköpfigere Katze Ash ihn aus der Hölle heraus und in die Welt der Menschen. Und hier muss Lierd am eigenen Leib erfahren, dass Gefühle mächtiger sein können als Höllen-Gesetze. Mächtig genug, dass er dafür alles aufs Spiel setzt, selbst sein Leben.

    Meine Meinung

    Von der Autorin habe ich bis jetzt nichts gelesen. Den Sammelband habe ich als Rezensionsexemplar bekommen dafür möchte ich bei der Autorin nochmals sehr herzlich bedanken.  Das Cover ist wirklich sehr schön gestaltet ich mag das Ash dort abgebildet ist. Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen ich kam wirklich sehr gut durch die Seiten.

    Wie viele wissen mag ich Dämonen Geschichten sehr gerne und daher habe ich mich auch sehr gefreut in die Welt von den 4 Protagonisten eintauchen zu können. Kommen wir erstmal zur Geschichte von Aruni und Ilvio. Mir hat hier wirklich die Idee gefallen das sich eine halb-Dämonin in einen Wasserelf verliebt. Man muss auch sagen, dass es zwischen den beiden schnell heiß her geht. Als Halb-Dämonin hat es Aruni nicht gerade sehr leicht sie muss ihre dämonischen Merkmale verstecken und sie hat es gerade geschafft aus der Unterwelt geschafft, um oben bei den Menschen zu leben. Doch ihre Familie möchte das sie wieder zu ihnen zieht zurück in die Unterwelt.

    Sie lebt aber doch ein ruhiges Leben, wenn man das ausblendet, bis sie Ilvio kennenlernt. Nachdem die beiden sich zum ersten Mal treffen wird es so richtig spannend. Trotz ihrer Unterschiede harmonieren die Beiden wunderbar und man konnte es knistern hören. Ihnen werden viele Steine in den Weg gelegt von Arunis Familie da die Dämonen sehr strickt sind was Mischung der Arten betrifft. Die verschieden Reiche so wie die verschiedenen Folker die wir kennenlernen sind wirklich sehr interessant aber leider wurden sie meiner Meinung nach nicht sonderlich tief erklärt beziehungsweise gezeigt. Leider hat mir das Ende auch nicht sonderlich gefallen da es mir zu schnell ging und auch der Konflikt einfach mit tanzen gelöst wurde. Allgemein hat mir bei der Novelle mehr tiefe gewünscht.

    Die Geschichte von Ash und Lierd beginnt geschätzt rund ein halbes Jahr nach der Novelle. Die Handlung rund um die beiden finde ich einfach nur klasse es war spannend. Es gab viel Wendungen und auch Offenbarungen aus der Vergangenheit von Ash sowie auch von Aruni Familie väterlicherseits. Ash eine Gestaltwanderin die wie eine Katze handelt und sich auch in eine verwandeln kann und Lierd ein Feuerdämonen der wirklich sehr strickt ist was die regeln aus seinen reich sind, fangen sich an zu lieben. Es ist klar, dass es zwischen den beiden wirklich sehr knistert. Doch Die Vergangenheit von Ash kommt den beiden zuerst in die Quere. Alte bekannte tauchen auf und Ash wird auch Entführt wie es weiter geht musst du aber Selber lesen. Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen es kommt sehr schnell Spannung auf und es fängt auch schnell zwischen den Protagonisten an zu knistern. Das Ende hat mir wirklich sehr gefallen alles wird gut abgerundet.

    Kommen wir nun zu den 4 Protagonisten sie wurden alle sehr gut beschrieben einige von ihnen besser als andere. Leider konnte ich nicht alle ihre Gedankengänge und Handlungen nachvollziehen aber das ist in Ordnung. Wir lernen in „Feuerkuss“ Aruni kennen sie war mir auf Anhieb sehr sympathisch ich mochte ihre Art einfach sehr gerne. Sie steht wortwörtlich zwischen den Stühlen der arten zu Hälfte Mensch und Dämon zu sein ist bestimmt nicht sehr leicht. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen wie sie aussehen könnte. Ilvio mochte ich auch sehr gerne seine Art hat mir wirklich sehr zugesagt. Er liebt so wie ich die Musik allgemein liebt sein Folk die Musik sehr gerne was ich richtig klasse finde. Ilvio ist eine heitere, aber auch verführerische Person die Aruni so liebt wie sie ist was mir wirklich sehr gefallen hat. Ash ist eine richtige Kätzin. Sie ist sehr neugierig aber auch verschmust sowie verführerisch. Sie ist wie ich finde der interessante Charakter aus dieser Geschichte und ich habe sie auch sehr schnell in mein Herz-geschlossen. Lierd und ich hatten unsere Start Schwierigkeiten. Ich mochte seine Art in der Novelle nicht so sehr das er so strikt gegen die liebe von seiner Schwester und den Wasserelfen ist. aber das hat sich nach ein paar Seiten aus seiner Sicht geändert in „Flammenseele“ ich habe ihn wirklich lieben gelernt.

    Fazit

     „Feuerkuss und Flammenseele“ von Eileen Raven Scott konnte mich doch für sich einnehmen. Obwohl mir die Novelle nicht so ganz zugesagt hat und mir dort die tiefe gefehlt hat mochte ich Flammenseele um so mehr. Ich hatte mit beiden wirklich schöne Lesestunden.

      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu