Rezension

{Rezension} Wildflower Summer – In diesem Moment

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Wildflower Summer – In diesem Moment|Originaltitel: Benediction| Autor: Kelly Moran| Übersetzer: Vanessa Lamatsch | Teil einer Reihe: Ja, Band 2 | Genre: Liebesroman |Verlag: Rowohlt Taschenbuch| Seitenanzahl: 352 Seiten| Erscheinungsdatum: 21.07.2020| Preis Buch: 12,99 € | ISBN:978-3-499-27621-7

    Quelle Thalia

    Klappentext

    Nakos Hunt wird diesen Anblick nie vergessen. Seine beste Freundin Amy. Blutend. Verzweifelt. Geschlagen von ihrem eigenen Ehemann. Es scheint völlig unmöglich. Das ist schließlich Amy. Die laute, starke, herausfordernde Amy. Selbst Monate später, als der Bastard von Ex-Ehemann längst im Gefängnis sitzt, fällt es ihm schwer, nicht jeden anzuknurren, der Amy zu nahe kommt.
    Dieser eine Moment ändert für Nakos alles. Denn ihm wird klar, dass das Bild einer starken, selbstbewussten Frau, das Amy von sich zeichnet, nur allzu oft eine Fassade ist. Nakos ist entschlossen, diese Mauer zwischen ihnen abzutragen. Stein für Stein. Gespräch für Gespräch. Und schließlich auch Kuss für Kuss …

    Erster Satz

    Ihre Rippen schmerzten heftig.

    S.5

    Meine Meinung

    Ich muss hier kurz anmerken das Ich den ersten Teil der Reihe nicht gelesen habe Nachdem ich auf Instagram so viele gesehen habe die den ersten Band richtig gut gefunden hatten habe ich einfach mal den zweiten Band angefragt ohne zu wissen, dass es der zweite ist xD. Ich kann sagen das man die bände unabhängig voneinander lesen könnte sich aber im Klaren sein muss das man sich etwas für den ersten band spoilert. Ich finde das Cover ist wirklich wunderschön es passt, wie ich finde echt gut zum Herbst. Ich mochte die Farbkombination sehr gerne sowie auch die Farbkombination von beiden Bänden finde ich sehr gut gewählt.  Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm zu lesen. Durch die Lockerheit aber auch durch seine Gefühlstiefe war ich mitten drin in der Geschichte. Die Geschichte wird auch abwechselnd aus der Sicht von Nakos und Amy erzählt. Dies macht es einen einfacher beide Sichtweisen zu verstehen und nachzuvollziehen.

    Der Verlauf der Handlung hat mir wirklich gut gefallen. Die Geschichte ist eher ruhig, es gibt keine großen Dramen sowie viel Action das braucht die auch nicht. Denn die Geschichte ist wirklich emotional spannend sowie vor allen stark gefühlsgeladen. Es wurde wirklich zu keinem Zeitpunkt der Geschichte langweilig. Zwischen durch hatte auch die ein oder andere Träne verdrückt. Was mir hier sehr gefallen hat war zum einen der Familienzusammenhalt der in diesem Buch herrscht. Zum anderen hat mir die Atmosphäre auf der Wildflower Ranch sehr gefallen. Allgemein möchte ich das Setting richtig gerne. Es wurde alles wirklich sehr gut beschrieben sodass man sich die Ranch sowie auch die anderen orte sehr gut vorstellen konnte. Ich muss gestehen das ich mich auf der Wildflower Ranch richtig geborgen gefühlt habe. In diesem Buch werden viele wichtige Themen angesprochen. Soweit ich aus Rezensionen zu dem ersten Band lesen konnte gibt es hier auch thematische Parallelen zwischen Amy und Nate. Amy hat eine schwere Vergangenheit hinter sich nicht nur, dass sie von ihrem man misshandelt wurde (erfährt man schon am Anfang). Sie glaubt, dass sie niemanden wirklich lieben kann denn sie wurde vorher noch nie von jemanden geliebt. Als man noch Amys Geheimnis erfährt musste ich das Buch zur Seite legen. Ich war einfach nur geschockt und mir hat sie wirklich sehr leid getan. Das Ende fand ich wirklich sehr gut. Es rundet diesen Band sehr gut ab ich freue mich nun den ersten band der Dilogie zu lesen.

    Kommen wir nun zu den beiden Protagonisten welche der Autorin wirklich sehr gut gelungen sind. Beide konnte ich mir sehr gute vorstellen sowie auch ihr Gedanken und Handlung Gänge zum größtenteils nachvollziehen. Fangen wir mit Amy an. Ich möchte sie wirklich sehr gerne sie war mir auch schon auf der ersten Seite an sehr sympathisch. Amy eine starke, intelligente und verschlossene Frau. Wegen ihrer Erfahrungen aus der Vergangenheit hat sie nicht viel Selbstachtung, was aber auch nicht verwunderlich ist. Ich hatte sehr oft das Bedürfnis sie einfach mal in den arm zu nehmen und zu sagen du bist es wert geliebt zu werden oder du hast liebe verdient. Neben Amy lernt man auch Nakos kennen. Er ist ein loyaler, liebenswerter, sanfter und stoischer Typ denn auch wegen seinen Beschützerinstinkt liebe. Einfach seine ganze Art liebe ich echt. Neben den beiden gibt es noch eine Reihe weitere Charaktere welche sehr gut zu Handlung was beitragen konnten. Sie wirkten auf mich auch nicht blass und ohne tiefe, sondern sehr gut ausgearbeitet für Nebencharaktere. Es gab von ihnen auch eine gute Mischung.

    Fazit

    „Wildflower Summer – In diesem Moment“ von Kelly Moran ist ein emotionaler Band welcher mich wirklich sehr von sich überzeugen konnte. Es wurden wichtige Themen angsprochen welche gut behandelt wurden sind. Der verlauf sowie das setting der Handlung und deren Protagonisten hat mir wirklich gefallen. Ich hatte schöne Lesestunden und Freue mich schon auf den ersten Band.


      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu