Rezension

{Rezension} Blackcoat Rebellion – Das Los der Drei

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Blackcoat Rebellion – Das Los der Drei|Originaltitel: Pawn|Autor: Aimée Carter|Reihe: Ja, Band 1|Genre: Fantasy |Verlag: Dragonfly|Seitenanzahl: 320 Seiten |ET: 24.03.2020|Preis Buch: 17 €|ISBN: 9783748800378 

    Quelle: Thalia

    Klappentext

    Kitty Doe hat die Wahl: entweder ein Leben als III, in dem alle auf sie herabsehen und sie nur niedere Arbeiten verrichten darf, oder ein Leben als VII, in dem sie Mitglied der einflussreichen Hart-Familie wäre und von allen bewundert würde. Dafür muss sie aber in die Rolle von Lila Hart schlüpfen, der Nichte des Premierministers. Kitty zögert nicht lange, weil sie auf eine bessere Zukunft für sich und ihren Freund Benji hofft. Doch sie gerät mitten in ein gefährliches Intrigenspiel. Wer hat die echte Lila Hart auf dem Gewissen? Kitty kann eigentlich niemandem trauen und hat in der Hart-Familie nur noch ein Ziel: überleben.

    »Carter hat mit Kitty eine bezaubernde Heldin erschaffen, mit der man sich gut identifizieren kann. Ein Pageturner voll überraschender Wenden und Entwicklungen.«

    Quelle: Thalia.de

    Meine Meinung

    Von der Autorin habe ich bis jetzt schon viel gehört aber bislang nichts gelesen das sollte sich nun mit ihrer neuen Reihe ändern. Auf Blogger Seite des Verlags habe ich das Buch entdeckt und wurde durch das sehr schöne Cover neugierig als ich mir den Klappentext dann durchgelesen hatte war ich Feuer und flamme und wollte das Buch gleich anfangen. Der Schreibstil der Autorin ist super leicht zu lesen dadurch das er sehr flüssig ist.

    Die Handlung beginnt schon sehr flott und dieses Tempo bleibt in gesamtem Buch aufrechterhalten. Sehr schnell kommt Spannung auf die bis zum Ende geblieben. Das Setting war sehr interessant die Autorin konnte es auch sehr gut beschreiben dadurch konnte ich es mir auch sehr gut vorstellen. Leider gingen durch das hohe Tempo ein paar Sachen unter oder wurden nur leicht angeschnitten. Ich nun hoffe, dass sie in den Folgebänden mehr thematisiert werden. Das Ende ist der Autorin sehr gut gelungen man bekommt Lust weiter zu lesen und zum Glück gibt es keinen gemeinen Cliffhanger.

    Kommen wir nun zu den Charakteren. In meinen Augen sind alle samt gut ausgearbeitet worden und wirkten auf mich gut vorstellbar sowie haben sie sich gut ins Geschehen eingefügt. Kitty lernen wir mit unter in diesem Buch kennen. Ich habe sie recht schnell ins Herz geschlossen. Zu Anfang hatte ich etwas Probleme ihre Entscheidungen zu verstehen aber nach und nach konnte ich es dann doch nachvollziehen. Neben Kitty gibt es da noch ihren Freund Benjy die beiden passen sehr gut zusammen. Die beiden fallen Entscheidungen zusammen und wollen sich immer gegenseitig beschützen. Benjy habe ich ebenfalls sehr schnell ins Herz geschlossen. Neben den beiden gibt es auch andere Charaktere die ebenfalls gut durch dacht waren.

    Fazit

    „Blackcoat Rebellion – Das Los der Drei“ von Aimée Carter ist ein gelungener Auftakt dieser reihe. Die Charaktere konnte ich mir sehr gut vorstellen und sie waren mir sympathisch, eine spannende Handlung wo das Tempo leider manchmal doch etwas zu hoch war. Ich hatte dennoch sehr schöne Lesestunden mit diesem Buch!

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu