Rezension

{Rezension} Der Gebieter von Ka’ara – Von Magie und Unsterblichkeit

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Der Gebieter von Ka’ara – Von Magie und Unsterblichkeit|Originaltitel: | Autor: Mario Schenk| Übersetzer: |Teil einer Reihe: Ja, Band 2| Genre: Fantasy|Verlag: tredition|Seitenanzahl: 488 Seiten| Erscheinungsdatum: 11. Januar 2021| Preis Buch: 14,99 €| ISBN: 978-3347173903

    Quelle Amazon

    Klappentext

    Susan erwacht unversehrt in ihrem Bett. Sie hat zwar überlebt, doch nur sie kann sich an den verlustreichen Krieg gegen die Narach erinnern. So viel sich verändert haben mag, holt Susan das Schicksal schnell wieder ein. Für Susan und ihre Freunde beginnt eine entbehrungsreiche Reise. Diesmal nicht nur um die Welt, sondern auch durch die Zeit. Dabei stehen ihnen neue, starke Verbündete zur Seite, aber auch mächtigere Gegner gegenüber. Doch die Grenzen verschwimmen: Wer hält tatsächlich zu ihnen, und wer spielt ein falsches Spiel? Die Antwort wird nicht nur die Wächter überraschen.

    Quelle: Amazon

    Erster Satz

    “Ka´ken! Komm sofort hoch!”

    s.7

    Meine Meinung

    Nachdem ich den ersten Band beendet habe musste ich gleich weiter lesen und habe dies auch getan. Das Cover ist hier wieder echt klasse und beide wurden im Regal zusammen echt schön aussehen. Ich muss sagen das mir dieses Cover von den beiden am besten gefällt. Das Pastell Gelb sowie sie Zeichnung an sich sind einfach so wunderschön. Ich hatte dieses Mal keine Probleme wegen dem Schreibstil dies liegt wohl daran das ich band 2 gleich nach dem ende von Band 1 gelesen habe. Der Schreibstil war wieder angenehm zu lesen sowie sehr flüssig zu lesen.

    Dieser Band stellt die Haupthandlung mehr in den Hintergrund dafür konzentriert man sich mehr auf die einzelnen Charaktere und deren jeweilige Fähigkeiten. Dies hat mit wirklich sehr gefallen da man mehr über jeden einzelnen erfährt. Es verständlich das sich auch die Fähigkeiten die sich im ersten Band erhalten beziehungsweise auch angeeignet haben weiterentwickelt werden. Dadurch das der Fokus mehr auf die Feigeren gerichtet war haben die Charaktere mehr tiefe bekommen. Man erfährt von ihren Hintergründen (wie sie aufgewachsen sind usw.) sowie auch über ihre stärken und aber auch ihren schwächen dies ist mir in ersten band etwas zu kurz gekommen. Deshalb habe ich wirklich sehr gefreut das die Charaktere einfach mehr Persönlichkeit bekommen haben und somit auch für mich greifbarer wurden. Auch sind eine Reihe neuer Charaktere aufgetaucht.  Dies wirbelt die Geschichte dann wieder auf. Durch die vielen Nebenhandlungen bekommt das Grundkonstrukt viele neue sowie wichtige Bestandteile dazu. Welche auf der einen Seite mehr Detail rein bringen auf der anderen Seite die Handlung interessanter macht. Die Informationen die man aus den Nebenhandlungen bekommt sind sicherlich wichtig für den Weitergang im dritten Band. Es wird nie richtig langweilig, da es neue Richtungen gab in den die Handlung Einschlägen ist sowie gib Geheimnisse die gelüftet werden oder auch einfach nur überraschende Ereignisse. Die Entwicklung der Handlung hat mir hier sehr gefallen und auch das Ende mach richtig Lust auf einen dritten band auf den ich mich jetzt sehr freuen tue.

    Kommen wir nun mehr zu den Protagonisten. Susan ist den Autor, im zweiten teil, genauso gut gelungen wie im ersten Teil. Sie war wieder genauso klasse im ersten teil und damit habe ich sie auch so gemocht. Was mich dann auch auch gefreut hat ist, dass ich doch noch etwas mehr über sie erfahren habe. Ich habe ja schon gesagt, dass man allgemein mehr über die Charaktere erfährt und sie damit greifbarer geworden sind. Durch die neuen Charaktere wurde die Konstellation noch mal neu gemischt und allgemein das Verhältnis ändert sich von den Charakteren.

    Fazit

    „Der Gebieter von Kaára“ von Mario Schenk ist ein wirklich gelungener zweiter teil dieser reihe der einen freudig auf den dritten Band warten lässt. Mir hat hier gefallen das man mehr über die Charaktere erfährt. Auch das die Haupthandlung nicht so im Fokus gestanden hat und somit es mehr Nebenhandlungen geben konnte die mehr Festigkeit im Grund Konstrukt geben konnten. Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Band der Reihe.


      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu