Rezension

{Rezension} It was Always you

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel:Nightrunner Vergiss, wer du warst|Originaltitel: / |Autor: Nikola Hotel |Reihe: Ja, Band 1|Genre: Erotik|Verlag: Kyss |Seitenanzahl: 448 Seiten |ET: 16.06.2020 |Preis Buch: 12,99€|ISBN: 978-3-499-00314-1

    Quelle: Thalia.de

    Klappentext

    Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …

    Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …

    Meine Meinung

    Von Nikola Hotel habe ich bis vor diesem Buch noch nichts gelesen und auch nichts gehört. Auf das Buch bin ich durch Stöbern auf der Seite des Kyss Verlags aufmerksam geworden und der Klappentext klang damals so interessant. Das Cover ist einfach nur wunderschön ich mag dieses Blau mit dem Gelbgold vom Titel als Kombination wirklich sehr. Die innen Gestaltung ist einfach nur ein Traum!  Der Titel passt auch wie die Faust aufs Auge zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht der lieben Ivy erzählt.

    Die Handlung hat mir sehr gefallen ich mochte es das man erst nach und nach erfährt was damals vorgefallen ist und warum Ivy auf ein Internat gehen musste. Den Schmerz den Ivy damals so wie auch heute gesprüht hat war einfach nur greifbar. Diese Ausgrenzung von der Familie nach einem harten Schicksalsschlag ist einfach nur schmerzhaft. Der Kontakt zu ihren Stiefbrüdern sowie zum Stiefvater bricht fast gänzlich ab nur zu ihrem Stiefvater hat sie ab und an danach noch Kontakt gehabt. Als sie dann wieder zurückmusste merkt man schnell, dass der Schmerz immer noch da ist obwohl sie sich einredet, dass es nicht so ist. Als sie dann wieder auf ihren Stiefbruder Asher trifft, weiß sie nicht genau was sie fühlt, den der Hass auf den sie gehofft hat, tritt nicht ein. Die Liebesgeschichte von den beiden scheint schon vor der Haupthandlung sich zu entwickeln und im Laufe des Buchs wird sie immer und immer stärker. Es gab viele Offenbarungen, Wendungen und auch Überraschungen die mich schockiert oder zum Weinen gebracht. Das Ende war dann noch mal sehr aufwühlend aber auch informativ man weiß endlich was damals passiert ist und ja ich war sehr schockiert. Auch finde ich es ein gutes ende für diesen band und ich freue mich jetzt auf Noahs Geschichte!!!!!

    Kommen wir nun zu den Charakteren welche der Autorin wirklich sehr gut gelungen sind. Jeder von ihnen wirkte auf mich sehr gut durch dacht und ausgearbeitet. Die Handlungen von den einzelnen konnte ich sehr gut folgen und nachvollziehen.  Mit Ivy und Asher als Protagonisten hat die Autorin Protagonisten erschaffen die mich einfach berührt haben. Ivy ist einfach nur so eine liebe ich mochte ihre Art sehr und sie hat sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Ich konnte mit ihr fühlen und leiden. Sie ist eine sehr starke Person die erstmal aus sich raus kommen musste. Asher konnte ich erst wirklich nicht leiden er hat sich einfach wie ein Arsch verhalten. Dennoch hat sich auch in mein Herz geschlichen desto mehr ich wusste wie es ihm geht. Er leidet auch und hat aus dem Arsch einen liebenswerten Mann gemacht, denn er ist in Wahrheit nicht so wie er sich gibt. Neben den beiden gibt es noch andere Charakter wie z. B. Noah (den anderen Stiefbruder um den es im zweiten Band gehen wird). Jeder von den neben Charakteren wurde sehr gut durch dacht und es gab wirklich einen guten Mix von ihnen.

    Fazit

    „It was Always you“ von Nikola Hotel konnte mich mit einer mitreisenden Geschichte von sich überzeugen. Ich habe die beiden Protagonisten sehr geliebt auch die Idee der Geschichte sowie das es eine wichtige Hintergrund Geschichte gibt auf dem alles aufbaut haben mir schöne Lesestunden gebracht.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu