Rezension

{Rezension} Mirella Manusch – Hilfe, mein Kater kann sprechen!

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Mirella Manusch – Hilfe, mein Kater kann sprechen!|Originaltitel:/| Autor: Anne Barns, Christin-Marie Below| Übersetzer: | Illustrator: Anastasia Braun|Teil einer Reihe: Ja, band 1| Genre: Kinderbuch|Verlag: Schneiderbuch| Seitenanzahl: 176 Seiten| Erscheinungsdatum: 25.08.2020 | Preis Buch: 12 €| ISBN: 978-3-505-14396-0

    Quelle Thalia

    Klappentext

    Mein Name ist Mirella, Mirella Manusch. Ich bin fast zehn Jahre alt und habe gerade erst einen neuen Eckzahn bekommen. Seitdem weiß ich: Ich bin ein Vampirmädchen. Ja, echt! Wenn die Sonne untergegangen ist, kann ich mich in eine Fledermaus verwandeln und fliegen. Außerdem habe ich einen eigenen Beschützer, meinen Kater Langstrumpf, der eigentlich Lancelot heißt. Und das Allercoolste: Ich kann die Sprache der Tiere verstehen, von Kleinkram wie Spinnen und Motten mal abgesehen. Abgefahren, oder? So kommt es auch, dass ich die Sorgen der Tiere in unserem Zoo kennenlerne. Giraffe Gerda ist vor Liebeskummer ganz krank, weil sie ihren Gustav vermisst. Und das Flusspferdbaby braucht dringend mehr Milch. Da muss man doch was tun, oder?

    Quelle Thalia

    Erster Satz

    Mein Name ist Mirella, Merella Manusch.

    S.7

    Ich möchte mich vorab beim HarperCollins Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar. Das Cover ist einfach niedlich gestaltet und passt wirklich sehr gut zu diesem Buch es ist auch sehr alters gerecht. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen er ist einfach und verständlich man kommt sehr schnell durch das dünne Büchlein.

    In diesem Buch dreht es alles um die 9-jährige Mirella. Sie eine echte Vampirin. Dies wusste sie nicht immer erst als ihr ihre spitzenfangzähne wachsen und sie auch Plötzlich mit Tieren sprechen kann. Sie bekommt in ihren neuen leben Unterstützung von ihren Kater Lancelot und ihrer wirklich coolen Tante Elly welche ebenfalls ein Vampir ist. Von ihr lernt sie die wichtigen Dinge wie zum Beispiel sich richtig in eine Fledermaus zu verwandeln und wie man als solche fliegt. Die gesamte Geschichte um die liebe Mirella Manisch ist einfach nur herzlich und liebevoll. Ich habe es ab der ersten Seite richtig genossen in diesem Buch zu lesen. Ich mochte Mirella einfach nur richtig gerne. Sie ist ein echt großartiges und sehr hilfsbereites Mädchen. Nun wo sie auch die Tiere versteht möchte sie ihnen natürlich mit ihren Problemen helfen und das tut sie auch mit Leidenschaft man muss seine neue erlangte Gabe ja auch für was Gutes nutzten. In dieser Geschichte wird die reale Welt mit der Fantasie Welt verwoben. Am tag ist alles wie beim Alten nur in der Nacht wird sie zu einem Vampir und kann ihre neuen Kräfte nutzten. Dabei wird die Nacht zu einen großen und Fantastische Abenteuer. Abends lernt Mirella auch einen anderen Vampir kennen. Den 2 Jahre älteren Manolo beide unternehmen nun gemeinsam die Nachtflüge und habe dabei eine Menge Spaß. Was mir beim lesen sehr gefallen hat waren die schon gestalteten Bilder welche das lesen noch schöner und unterhaltsamer gemacht haben.

    Fazit

    „Mirella Manusch – Hilfe mein Kater kann sprechen!“ von Anne Barns und Christin-Marie Below ist ein klasse Auftakt dieser Reihe rund um das Vamprimädchen Mirella. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim Lesen und kann es jeden empfehlen welcher auch gerne solche Bücher liest.

      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu