Rezension

[Rezension] Royal Affair – Wie man einen Prinzen verführt

    Quelle Amazon

    Titel: Royal Affair – Wie man einen Prinzen verführt / Autor: Ray van Black / Teil einer Reihe: Ja, Band 1/Genre: Gay Romance/ Verlag: Independently published / Seitenzahl: 436 Seiten / Veröffentlichung: 2. April 2019 / Preis: 14 € / ISBN: 978-1092369848

    Ein einzelner Kuss löst einen Skandal aus, der das britische Königshaus in seinen Grundfesten erschüttert.

    Oliver ist witzig, sieht aus wie ein Engel und er ist schwul. Bis auf die Angewohnheit, sich in Typen zu verknallen, die nicht gut für ihn sind, ist er mit seinem Leben als einfacher Student zufrieden. Als er in einem Club von einem mysteriösen und absolut umwerfenden Fremden geküsst wird, glaubt er, endlich seinen Traummann gefunden zu haben. Doch was sich anfühlt, wie der Beginn eines Märchens wird schnell zu einem Alptraum. 
    Als Olly herausfindet, dass der heiße Fremde der britische Kronprinz Jonathan ist; einer der begehrtesten Junggesellen der Welt – und noch dazu ein Frauenheld – kann er sein Pech kaum fassen. Plötzlich ist sein Gesicht überall in den Medien und die Presse lauert ihm auf. Um einen Skandal zu verhindern, müssen er und der Prinz fortan beste Freunde spielen. 
    Doch Olly entwickelt seine eigenen Pläne. Um sich an all den Typen zu rächen, die ihm das Herz gebrochen haben, beschließt er, den Prinzen zu verführen. Ein Unterfangen, das nicht nur seine Gefühlswelt, sondern auch den Fortbestand der königlichen Linie in ernste Gefahr bringen könnte.

    ich wollte mich hier beim Autor so wie bei Lovelybooks bedanken für die Chance diese super Buch zu lesen. Aus dem Genre hatte ich bis lang noch nichts gelesen und daher hatte ich auch keine große Erwartung außer das ich schöne Lesestunden habe.

    Wie immer fange ich beim Cover an. Ich finde es passt zur Geschichte der man, der auf dem Cover abgebildet ist muss Jon sein. Der blaue Anzug und der Hintergrund lassen das Cover Edel wirken dennoch auch noch ein wenig sexy und der Bart ach einfach super passendes Cover. Der Schreibstil ist sehr erfrischen mit einer Brise Humor bedeckt denn ich zu schätzen wusste. Er wusste wie man bestimmte dinge umschreibt ohne das es unangenehm ist. Die beiden sind einfach Zucker (sag ich nach dem ich das Buch fast wegen schock fallengelassen hätte).

    Olly ist mir sofort sympathisch gewesen seine Art ist einfach toll er ist Humor voll und nimmt kein bald vor dem Mund. Er sagt was er will egal was es ist und lässt sich von anderen die ihn beleidigen nicht unterkriegen. er war mir nie falsch und gestellt ich konnte ihn mir auch immer gut vorstellen. Der liebe Prinz war mir anfangs nicht sympathisch mit seiner kalten und abweisenden Art und wie er nach dem Kuss mit Olly umgeht. Wenn er aber entlastet von seinem Pflichten langsam auftaut wurde er mir immer sympathischer und zum Schluss konnte ich ihn sehr verstehen, warum er erst so kalt war. Es gab ja nicht nur die beiden, sondern auch viele andere Charaktere eine davon ist Ollys BFF mit ihr konnte ich nicht so klar kommen sie war etwas wie soll ich sagen speziell. Dann gab es da noch so einige andere die ich nicht mochte und dann noch ein paar die ich mochte die waren alle super ausgearbeitet und kamen mir nicht nur vorhanden vor. Also sie sind nicht blass sie hatten Farbe und man hat was von ihnen erfahren. Die Handlung hatte immer Spannung und ich wollte einfach nicht mein Handy weglegen. Die stellen, wo Olly mal Humorvolle Seite zeigt und man einfach mal lachen kann. Olly und Jons Momente sind wie ich finde echt wow. Man merkt, dass es knistert zwischen den beiden es hat mir so gefallen.

    Allem in allen eine super gelungen Geschichte, die auch gerne weiter verfolgen möchte.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu