Rezension

{Rezension} Fire & Frost – Vom Eis berührt

    Informationen

    Titel: Fire & Frost – Vom Eis berührt|Autor: Elly Blake|Reihe: Ja, Band 1|Genre: Fantasy|Verlag: Ravensburger Verlag|Seitenanzahl: 416 Seiten| Erscheinungsdatum: 14.02.2018|Preis Buch: 17 €|ISBN: 978-3-473-40157-4

    Quelle: Thalia

    Klappentext

    „Du hast keine Ahnung, welche Wirkung deine Worte auf mich haben, Feuermädchen. Es hat mich Jahre gekostet, eine Mauer aus Eis um mich aufzubauen. Wenn du sie zum Schmelzen bringst, bin ich ein gebrochener Mann.“

    Als ihre Mutter von den Soldaten des Frostkönigs getötet wird, schwört Ruby allen Frostbloods Rache. Doch ausgerechnet der junge Frostblood-Krieger Arcus rettet sie vor ihren Verfolgern. Er macht ihr ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann: Mit ihrer Feuergabe soll Ruby die Rebellion gegen den grausamen Frostkönig anführen. Bei den Übungskämpfen fliegen schon bald die Funken zwischen dem Feuermädchen und dem Eiskrieger, und Ruby beginnt sich zu fragen, was sie wirklich für Arcus empfindet. Doch bevor sich das Knistern zwischen ihnen zu einem Sturm entwickeln kann, wird Ruby verraten und an den Ort gebracht, den zu vernichten sie geschworen hat: den Palast des Frostkönigs. Kann ein Mädchen mit Feuer im Herzen die Herrschaft des Eises brechen?

    Quelle: Thalia

    Meine Meinung

    Hallo meine lieben heute die Rezension zu einem Buch von meiner Liste 20 für 2020 beziehungsweiße das erste Buch auf der Liste.

    Das Cover ist einfach nur wunderschön, obwohl es nicht so recht zur Protagonistin passt, dass die blaue Farbe dominiert passt es zu der Handlung. Das Mädchen soll wahrscheinlich eine Fireblood sein, woran ich das erkenne die haben meistens feuerrotes Haar oder auch da die Haare in Flammen stehen vermute ich das jetzt einfach mal. Die Illustration ist auch wunderschön ich mag Wasserfarben Bilder! Ich mag den Schreibstil der Autorin. Er bringt einfach die Gefühle von den Charakteren perfekt rüber darin ist Elly Blake wirklich eine Meisterin. Das half mir sehr mich mit Ruby anzufreunden da sie dadurch sehr echt als Charakter wirkte natürlich war das auch bei den anderen Figuren der Fall. Die Geschichte wird aus der Sicht von Ruby in der ich Perspektive erzählt. Was mir leider nicht so an ihrem Schreibstil gefallen hat war das sie die Umgebung die Welt nicht ganz so gut beschrieben hat man könnte jetzt sagen man hätte mehr Raum für die eigenen Fantasy dennoch hätte ich mir nicht mehr Anhaltspunkte gewünscht da es ja eine Komplet neue Welt ist die man erst kennenlernen muss.

    Die Idee das die Elemente Eis und Feuer als magische Gabe im Blut von eingingen Menschen zirkuliert fand ich sofort interessant mal etwas anderes. Die Möglichkeiten hier das umzusetzen ist grenzen los bzw. wie die Personen die diese Gabe besitzen diese nutzen können. Auch die Möglichkeit wie die Personen mit den unterschiedlichen gaben miteinander umgehen, wenn sie sich begegnen und ich fand die Umsetzung einfach richtig gut es ist so als ob die Luft erzittert. Und hier kommen wir auch zu den beiden Protagonisten Ruby und Arcus beide gehören das andere Element an, das erklärt auch die anfangs misstrauische und eisige Beziehung zwischen den beiden. Nach vielen Kapitel merkt man das dieses Eis langsam schmilzt und wenn noch etwas Zeit vergeht kann man endlich den heiß Ersehnten funken spüren. Beide Charaktere vertreten ihre Seite von den Elementen mit ihren Eigenschaften perfekt, wo Ruby mit ihrem hitzigen Gemüt gezeigt wird verbirgt Arcus seine Gefühle und gibt sich außen kalt und unnahbar. Hier spielen starke Emotionen eine wichtige Rolle und die Autorin kann diese richtig gut dem Leser rüber bringen. Die Beziehung zwischen Ruby und Arcus ist auch nicht alles als problemlos. Eigentlich sind sie am Ende dieses Bandes erst am Anfang einer „normalen“ Beziehung dies fand ich aber echt überzeugend da das vertrauen zwischen den beiden sich erstmal aufbauen musste.

    Ruby wird im Laufe der Geschichte immer wieder mit Gewalt konfrontiert dabei beweist sie sich auch selbst das sie bereit ist für ihre Ziele gewisse Opfer zu erbringen die man mal alles andere als leicht sind. Die Geschichte ist super gut ausgeglichen was mit Spannung zu tun hat. Temporeiche Kapitel Wechsel sich im Einklang zu ruhigeren Kapiteln ab.  Es war sehr interessant das hinter den Fire- und Frostbloods sich eine uralte legende verbirgt. Von drei Göttern und ihren Geschenken. Zwischen diesen drei Göttern herrscht Neid, Eifersucht und Missgunst. Die Emotionen wurden wie gesagt gut rübergebracht sowie auch der jahrhundertealte Zwiespalt zwischen den Menschen ist greifbar. Alle Handlung Strange greifen gut durchdacht ineinander obwohl man nicht sofort alles was sich im Hintergrund so tut durchschauen kann. Das Ende endet nicht mir einen gemeinen Cliffhanger man hat aber dennoch Lust weiter zu lesen da sich weitere Fragen auftauchen die sich hoffentlich dann im zweiten Band beantworten lassen.

    Fazit

    „Fire & Frost – Vom Eis berührt“ von Elly Blake ist ein gelungener und spannender Auftakt dieser Trilogie. Die Autorin konnte mich mit den Charakteren Ruby und Arcus überzeugen sowie auch mit der Idee dennoch hätte ich mir hier noch etwas mehr Beschreibung der Welt gewünscht. Eine Geschichte von Eis und Feuer, die einfach nur mitreißend und gefühlvoll ist.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu