Rezension

{Rezension} Blake McLain – Flucht

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Blake McLain – Flucht|Originaltitel: / |Autor: Jaden Quinn |Reihe: ja, Band 1|Genre: Thriller |Verlag: Independently published |Seitenanzahl: 407 Seiten|ET: 6. Februar 2020 |Preis E-BOOK: 3,99 €|ISBN: 978-1707245659

    Quelle: Amazon

    Klappentext

    Ein illegales Labor, ein skrupelloser Geschäftsmann und zwei Brüder auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit.
    Owen Martin ist einer der erfolgreichsten Pharmaziehersteller der USA. Dass sein Erfolg auf illegalen Versuchen an Minderjährigen beruht, wissen nur wenige. Blake McLain jedoch kennt das Geheimnis des skrupellosen Geschäftsmannes, denn er und sein kleiner Bruder waren sieben Jahre lang in einem seiner Labore gefangen. Als es Blake durch einen glücklichen Zufall gelingt, sich und Sam zu befreien, beginnt eine unerbittliche Verfolgungsjagd quer durch die Staaten. Verfolgt von einem Mann, der darauf trainiert wurde zu töten, bietet kein Ort Zuflucht, scheint keine Telefonverbindung geschützt und kein Mensch ist in ihrer Nähe sicher. Was als Hoffnungsschimmer auf ein freies Leben beginnt, wird bald zu einer Gefahr für das Einzige, worauf Blake und Sam sich immer verlassen konnten: Ihre bedingungslose Loyalität zueinander.

    Quelle: Amazon

    Meine Meinung

    Von diesem Autoren Duo habe ich noch nichts gelesen und da sie mich gefragt haben, ob ich ihre Bücher lesen möchte habe ich zugesagt. Bis jetzt habe ich auch nicht so ein Buch gelesen mit dieser Thematik der Klappentext hat mich dennoch sehr neugierig gemacht und ich probiere momentan auch sehr gerne was Neues aus. Das Cover sieht echt cool aus und passt auch echt gut zum Inhalt des Buches. Ich mochte den Schreibstil der beiden echt sehr er ist wortgewandt spannend und durchaus auch angenehm Flüssig. Die Geschichte wird aus mehreren sichten erzählt hauptsächlich aus den sichten von Sam, Blake, Jack und Dr. Martin. Es gab aber auch ein paar Kapitel die aus der Sicht von weiteren Personen erzählt worden.

    Die Handlung war einfach nur so spannend und dass trotz, dass die Geschichte 13 Jahre lang spielt. Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen und wenn doch wollte ich gleich wieder danach greifen. Es fühlte sich auch so an als wurde ich selbst von diesem Dr. Martin gejagt werden ich habe mit den beiden Jungs einfach mit gelitten und dadurch war das Buch auch für mich sehr emotional. Ich habe auch immer überlegt wie es den beiden gelingen könnte endlich zu Ruhe zu kommen und somit endgültig zu flüchten. Die Vergangenheit der beiden Brüder im Labor die Details davon haben mich nicht nur zutiefst schockiert mir wurde dann auch klar, dass es sowas auch in echt geben muss. Die Autorinnen haben diesen Aspekt in der Geschichte sehr ausgebaut und sie zeigen dem Leser was Grausamkeit, Machthunger und Kontrollzwang alles anrichten können. Ich kann nicht in worte beschreibe wie sehr sich diese Geschichte real angefühlt hat es war einfach so dass ich durchgängig eigentlich eine Gänsehaut hatte. Es gab eigentlich keine zeit in diesem buch durchzuatmen denn wenn man glaubt alles wird gut und die beiden sind in Sicherheit passiert schon wieder etwas. So konnte man sich nicht sicher sein, ob man einen sicheren Ort gefunden hat. Die Flucht wurde in Laufe der Jahre immer schlimmer. Die Geschehnisse wurden immer böser und dunkler sogar einmal so schlimm, dass der liebe Sam für sein restliches Leben gezeichnet wurde. In den 13 Jahren von der Flucht sind sie in verschieden Orten der USA gewesen. Diese wurden auch super dargestellt und beschrieben. Das Ende hat mir auch gefallen nur ist es echt gemein, dass es mit so einen fiesen Cliffhanger endet. Man möchte einfach gleich nach dem zweiten Band greifen! Also wenn du dieses Buch lesen, möchtest hab gleich die ganze reihe zuhause!

    Jetzt du den beiden Brüdern leider gefiel es mir mit der Zeit immer weniger zu, wenn die beiden wurden. Und mir ging am Ende auch die Kontrollsucht von Blake auf den Kecks. Er wollte einfach seinen Fehler und die Ungerechtigkeiten nicht sehen manchmal wollte ich ihn einfach nur schütteln deswegen. Selbstverständlich hat die Angst um seinen Bruder ihn gezeichnet sowie auch verändert aber das rechtfertigt nicht seine überzogenen Reaktionen.  Ich muss sagen das mir Sam Entwicklung mehr wie soll ich das genau sagen wehgetan hat. Er entwickelt auch einige Eigenschaften die mir auch nicht so sehr gefallen haben. Es war einfach nur schlimm wie er sich durch die ganzen Ereignisse die Vergangenheit aus ihm geworden ist. Es hört sich jetzt vielleicht widersprüchlich an aber dennoch haben beide ein Besonderen Platz in meinen Herzen bekommen.

    Fazit

    „Blake McLain: Flucht“ von Jaden Quinn ist der Auftakt einer nervenaufreibenden Thriller Trilogie welcher mich einfach nur gefesselt hat. Es war einfach nur immer so real ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen es war auch so emotional. Und das Ende! Ich brauche den zweiten Band!!!!!

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu