Rezension

{Rezension} Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe|Autor: Laini Taylor|Reihe: Ja, Band 2|Genre: Fantasy|Verlag: ONE|Seitenanzahl: 384 Seiten|ET: 27.11.2019|Preis Buch: 15€|ISBN: 978-3-8466-0086-3

    Quelle: Amazon / Thalia

    Klappentext

    Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

    Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

    Quelle: Thalia

    Meine Meinung

    Das Cover ist perfekt passend zum ersten Band ich glaube es hat sich dabei nur die Farbe und der Untertitel verändert. Auch der Schreibstil ist wie letztes Mal einfach nur großartig. Sie schafft es einfach eine so komplexe Welt zu erschaffen ohne das es einem zu viel wird.

    Der erste Band hat mir schon gefallen und na klar musste ich wissen wie es weiter geht. Der zweite Band ist etwas spannender gewesen wie der erste band. obwohl ich fand, dass es ab der Hälfte ein wenig ruhiger geworden ist. Lazlo konnte mich wieder als Protagonisten in diesem Band überzeugen. Na klar war es auch bei Sarai sie habe ich in diesem band genauso geliebt. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war einfach nur so süß und auch wieder wunderschön beschrieben. Die Nebencharaktere passen auch echt gut zur Handlung alle waren super gut durch dacht und ausgearbeitet leider mochte ich keinen so richtig. Das Ende hatte mich dann wieder total überrascht zum teil fand ich es auch richtig traurig. Solche Cliffhanger finde ich echt fies und ich freue mich schon, wenn der nächste band erscheint. Außerdem möchte ich gerne wissen was genau jetzt das Geheimnis um die Herkunft von Lazlo ist.

    Fazit


    „Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe“ ist ein Werk wo die Fantasy grenzenlos scheint. Die Autorin hat mich nicht nur mit ihren Schreibstil überzeugen können, sondern auch mit der komplexen und wunderschönen Welt die sie erschaffen hat. Die grenzen zwischen wach und Traum scheinen zu verschwimmen zu einer atemberaubenden Geschichte. Ich kann dir beide bände echt empfehlen.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu