Rezension

[Rezension] 161011 – Befreiung

    Infos


    Titel: 161011 – Befreiung| Autor: Aurelia L. Night| Serie: Band 1| Erschienen am: 15. März 2017 | Seiten: ca. 272 | Einband: EBook| ISBN: 978-3-946843-08-5 | Preis (D): 3,99€ | Verlag: Tagträumer Verlag

    Klappentext

    Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …

    Meine Meinung

    Ich bin momentan sehr vorsichtig was Romane mit dem Thema Vampire angeht denn ich wurde leider schon zu oft enttäuscht aber dieses mal nicht. Ich möchte mich hier mit auch bedanken an den Tagträumer Verlag das ich dieses Buch als Rezensions Exemplar bekommen hatte. Als ich dieses Buch beendet habe war ich so vor es gelesen zu haben, denn ich durfte in eine spannende Geschichte eintauchen, die mich bis zu Ende gefesselt hat.

    Das lagt zu einem an dem Schreibstil dieser sehr angenehm flüssig und da durch viel mir das lesen überhaupt nicht schwer.  Die Charaktere waren sehr interessant würde ich sagen. 11 ging mir manchmal echt auf den Kecks sie war einfach zu naiv zb. Sie glaubt sofort nach Sehen eines Filmes das die Vampire grausam und sonst was sind das sie vielleicht nur manipuliert wurde oder keine Ahnung was fällt ihr nicht ein. Gabriel möchte ich von Anfang an keine Ahnung wieso es ist einfach so seine Art, die mich überzeugen konnte.

    Es wurde verständlich auch ein paar Klischees bedient was mich aber nicht gestört hat da das drum herum mich mehr mitgenommen und interessiert hat. Der Anfang konnte mich schon überzeugen 11 wacht auf als ein Forschungs Objekt sie ist an Kabel angeschlossen und weiß nicht, wo und wer sie ist. wenn das jemand nicht spannend findet das weiß ich nicht mehr. Vieles wird bis zum Ende aufgeklärt aber es bleibt noch vieles offen und daher freue ich mich das es noch einen zweiten band, gibt.

    Fazit

    Allem in allem ist es für mich ein gelungenes Buch wo ich mich freue die Fortsetzung zu lesen. Es hatte seine Macken und kannten was mich nicht beim Lesen dolle gestört hat so, das ich dem Buch eine gute Bewertung vom Herzen geben kann.

    Reihe

    Band 1
    Quelle: Verlag
    Band 2
    Quelle Verlag

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu