Rezension

{Rezension} Drachendunkel. Die Legende von Illestia

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Drachendunkel. Die Legende von Illestia|Originaltitel: / |Autor: Eyrisha Summers |Reihe: /|Genre: Fantasy |Verlag: Carlsen |Seitenanzahl: 368 Seiten |ET: 31.01.2020 |Preis Buch: 14 €|ISBN: 978-3-551-58421-2

    Quelle: Thalia

    Klappentext

    **Wenn Finsternis das Herz entzweit…**

    Drachen kennt Ella nur aus Legenden längst vergangener Zeiten, in denen die Wiesen Illestias noch blühten und das Land fruchtbar war. Bis sie im Wald auf einen Fremden trifft, mit glühenden Augen und von Dunkelheit umhüllt. Razul gehört zum Clan der Weißdrachen und ist gekommen, um ein Opfer zu fordern – Ella. Nur wenn sie ihn auf sein Schloss begleitet, verspricht er, ihr Dorf von Hunger und Kälte zu erlösen. Ella ist fest entschlossen, ihre Familie und Freunde zu retten, und lässt sich auf den Handel ein. Doch sie ahnt nicht, wie unberechenbar die Bestie in Razuls Herzen wütet …

    Meine Meinung

    Von dieser Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und war daher sehr gespannt darauf was mich erwarten wird. Daher habe ich mich auch sehr auf „Drachendunkel. Die Legende von Illestia“ gefreut es war ja eins der drei Bücher die in dieser großen Romantasy Box gewesen wäre die ich mir kaufen wollte. Das Cover ist mal wieder der Ausschlag gebende Punkt warum ich mir das Buch näher angesehen habe. Ich finde die schuppen echt genial und auch das an manchen stellen aussieht wie Rauch der die schuppen zu Baum spitzen macht. Der Klappentext klang dann auch noch so vielversprechend, dass ich mich ehrlich darauf gefreut habe das Buch nach den Erhalt zu lesen. Der Schreibstil von der Autorin ist leicht und locker zu lesen zu auch richtig schon flüssig. Das heißt also das man regelrecht durch die Seiten fliegt. Was mich sehr gefreut hat ist das die Geschichte aus zwei sichten erzählt wird nämlich aus der von Razul und Ella. Es ist so um Längen einfacher beide Charaktere zu verstehen.

    Die Autorin weiß wie man Charaktere gut ausarbeitet und ihnen eine gewisse Tiefe gibt. Sie wirkten auf mich auch sehr authentisch und vorstellbar da ich auch ihre Denkweise nachvollziehen konnte und warum sie so oder so gehandelt haben. Ella mochte ich auf Anhieb sie ist einfach eine sympathische Persönlichkeit. Sie lebt in Illestia dort muss sie ich auch des Öfteren durchsetzen. Dafür braucht man auf jeden Fall Mut und einiges an Stärke, was die liebe Ella beides hat. Sie hält nicht sonderlich viel von den Legenden die erzählt werden. Sie kümmert sich auch sehr gut um ihre Brüder was sie meiner Meinung nach noch sympathischer macht. Ellas Art hat mir wirklich sehr gefallen! Als anderen Protagonisten lernen wir Razul kennen der mir ebenfalls super sympathisch war. Er ist einfach nur ein richtig toller Kerl der einfach nur das hat was man sich von einem Manne wünscht. Es ist klar das richtig gut aussieht aber dazu ist er auch noch richtig loyal und hat auch noch sein Herz am richtigen Fleck. Er wurde alles tun für die die er liebt und das macht ihn einfach nur zu einem wunderbaren Charakter. Neben den beiden gibt es selbstverständlich noch andere Charaktere die mir auch sehr gut gefallen haben sie passen sich sehr gut ins Geschehen ein.

    Die Handlung selbst beginnt schon sehr spannend denn die Autorin redet nicht wirklich um den heißen Brei herum, sondern man ist wirklich ganz schnell mitten drin und man erlebt die Protagonisten hautnah. Das bedeutet also der einstieg ist mir nicht sonderlich schwergefallen leider bleibt es nicht ganz so durchgängig spannend in der Mitte zieht es sich meiner Meinung nach ein wenig. Denn ist gibt ein paar Wiederholungen wodurch man also etwas auf der Stelle tritt. Das endet sich zum Schluss desto näher man dem Ende kommt die Geschichte nimmt wieder richtig an fahrt auf wahr dadurch auch sehr gespannt wie es enden wird. Das Ende gefällt mir wirklich sehr gut es hat mich auch sehr überrascht damit habe ich nicht gerechnet. Es war sehr spannend gehalten worden, wodurch es zu ganzer Geschichte passt.

    Fazit

    „Drachendunkel. Die Legende von Illestia“ von Eyrisha Summers ist ein Fantasyroman den ich sehr gerne gelesen habe obwohl es ich in der Mitte etwas gezogen hat war es spannend die Charaktere haben mir wirklich sehr gefallen ich mochte beide sehr. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich mochte auch wie sich die Geschichte sich entwickelt hat.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu