Rezension

{Rezension} Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis

    Band 2! Spioler Warnung!

    Informationen

    Titel: Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis / Autor: Sarah J. Maas / Teil einer Reihe: Ja, Band 2 /Genre: Fantasy /  Verlag:  Dtv /  Seitenanzahl: 711 Seiten /  Erscheinungsdatum: 4. August 2017 / Preis: 19,95 € / ISBN:  9783423761826

    Quelle dtv Verlag

    Klappentext

    So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie

    Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

    Quelle dtv Verlag

    Meine Meinung

    >> „Vielleicht war die Dunkelheit, diese Zerbrochenheit, schon immer ein Teil von mir gewesen. Vielleicht hätte jemand, der hell und heil war, sich den Dolch aus Eschenholz ins Herz gestoßen und den Tod gewählt, anstatt des Lebens, das vor mir lag. Überall war Blut. <<

    Na du hast dich in mein Bücherwunderland verlaufen? Dann mal herzlich willkommen. Puuh ich bin einfach nur baff es ist jetzt fast 2 Monate her das ich den zweiten Band von „das Reich der sieben Höfe“ gelesen habe und ich kann sagen es ist einfach so viel besser als der Erste. Den ersten Band habe ich ja schon verschlungen, diesen hier einfach nur inhaliert!

    Wie immer fange ich mit dem Cover an das wird glaube ich immer so bleiben! Ich finde es einfach schön es passt zu dem davor nur das der Buch rücken noch etwas Besonderes hat ein Schmetterling welches der erste band nicht hat. Was ich echt im Nachhinein beim Betrachtet echt Piep. Finde der dritte hat ja auch genau an der gleichen Stelle etwas darauf! Ich rege mich über so was Kleines auf xD sorry es sieht halt unvollständig aus, wenn man das so zusammen sieht. Allem in allem finde ich das Cover echt schön ist nicht so meine Farbe da gefällt mir von allen eher band 3 mehr vom Cover. Aber dennoch ist es schön. Der Schreibstill von Sarah j. Maas ist wie immer einfach nur klasse sie beschreibt gut alles drum herum aber auch die wichtigen Dinge. Sie weiß genau wie man Dinge beschreibt so als würde man sie erleben bzw. sie mit erleben. Es ist einfach WOW man gleitet gerade so in diese Welt und ist gefangen in einer spannenden Welt wo man nicht mehr entfliehen möchte.

    Band 2 setzt genau da an wo der erste Teil geendet hatte. Feyre hat den Albtraum unterm Berg und Amarantha überlebt und wird nun von allen als Heldin gefeiert. Doch sie kann es nicht genießen da sie Albträume plagen und sie keine Nacht durch schlafen kann. Tamlin hat sich auch verändert er ist nicht mehr freundliche Beschützer, sondern ein erdrückender „Beschützer“ er sperrt Feyre im Haus ein und lässt sie nur dann raus, wenn sie bewacht wird. Er stellt ihr die hohe Priesterin Ianthe zur Seite für die Unterstützung der Hochzeit Vorbereitungen. Was sie aber nicht weiß das Ianthe eine hinterhältige Person ist die obendrein eine Verräterin ist. Nach dem Deal mit Rys, High Lord des Hofes der Nacht oder wie ich ihn nenne der König der Nacht, unterm Berg muss sie jeden Monat eine Woche bei ihm verbringen.

    Er sorgt des Öfteren das Feyre Nachdenkt, um ihr dann auch klar zu machen, wie unglücklich sie eigentlich ist. Was man ihn aber auch echt nicht nachstellen darf er hat sie, wenn sie bei ihm ist sie aufzupäppeln. An ihrer Hochzeit kurz bevor sie am Altar steht ruf sie innerlich nach Hilfe und wer erhört sie ja Rhys er nimmt gänzlich ganz mit zum Hof der Nacht. Dieser ist anders als Feyre und ich es uns das gedacht haben. Sie befindet sich am Hof der Nacht einen der zwei Hofe die Rhys kontrolliert. Nach und nach Vertrauen zu Rhys und seinen Freunden. Rhys zeigt Feyre die geheime Traumstadt Velaris in der er aufgewachsen ist. Feyre geht es jetzt besser und besser und entwickelt Gefühle für Rhys und auch für diese Stadt. Was ich noch besser fand als alles anderes das Rhysand sich immer mehr öffnet und sein Wahres ich. Die Maske mit der wie ihn im ersten Band kennengerlernt hatten hatte er sich auf gelegt um sein reich und alles was ihm wichtig ist zu schützen selbst wenn er dafür leiden muss. Feyre wird nur in seine Plane mit einbezogen denn Rhys weiß das etwas Schlimmeres kommen wird als Amarantha. Sie war nur eine Generalin des Königs von Hypern, der immer noch das Reich erobern will.

    Tamlin wird in dieser Zeit immer verrückter bis er gänzlich Komplet den verstand verliert und sich fest dazu entschlossen hat Feyre zurückzuholen komme was wolle. Doch Feyre hat sich weiter entwickelt. Seitdem sie kein Mensch mehr ist, hat sie besondere Kräfte und Rhys hat ihr geholfen, diese zu trainieren. Etwas, dass Tamlin auf jeden Fall verhindern wollte.

    Sie erfahren, dass Der König von Hypern den magischen Kessel wieder zusammen setzen will. Der ihm unendliche Macht verleiht und ihm ermöglicht, die Welt der Menschen und Fae komplett zu erobern. Feyre und Rhys so wie seine Freunde beschließen den Kessel zu zerstören. Die Planung dauert seine Zeit aber in dieser Zeit kommen sich Rhys und Feyre näher und näher. Feyre erfährt dann das Sie und Rhys seelenverwandte sind! Anfangs ist Feyre verlässt, das Rhys ihr die Wahrheit erst an diesem Zeitpunkt enthüllt. Doch sie erkennt schnell, dass sie Rhysand wirklich liebt. Dennoch müssen die beiden nach Hypern um das Reich vor dem König zur retten. Doch wie es kommt ist dies eine Falle: Tamlin hat sich mit dem König von Hybern verbündet, um ihnen eine Falle zu stellen und Feyres Schwestern entführt. Feyre ist verzweifelt und kann nicht glauben, wie weit Tamlin gegangen ist. Doch sie hat eine Idee, wie sie alle retten kann, sie kann jedoch leider nicht verhindern, dass ihre Schwestern in Fae verwandelt werden. Sie geht mit Tamlin, der glaubt, dass ihr Band mit Rhys durchtrennt ist. Doch ihre Seelenverwandtschaft zu Rhys besteht und so wird sie zur Spionin am Hof des Frühlings…

    Ich muss nicht sagen wie gut ich dieses Buch finde ich möchte es das es hier zu Anfang eher ruhiger ist aber nach der „flucht“ von Feyre zu Rhys wurde es meiner Meinung nach interessanter. Man lernt Rhys Freunde kennen die alle samt einfach nur genial. Jeder von ihnen ist super gut ausgearbeitet und jeder von den vieren hat seine eigene Geschichte die man im Laufe des Buchs kennenlernt. Einginge sind herzzerreißend und andere einfach nur schockierend. Rhysand lernt man wie gesagt auch besser kennen er ist eine liebe volle Person der einfach nur an die denkt die ihm sehr wichtig ist und es war einfach schön die beiden miteinander zu sehen wie sie sich ineinander verlieben. Auch das Tamlin jetzt im Gegensatz zum ersten band einer der Antagonisten geworden war fand ich klasse da ich ihm im ersten band schon sehr komisch fand und ja ich habe ihm am Ende des Bandes nicht leiden können. Der verlauf hat mich ebenfalls sehr gefallen obwohl es eher ruhiger voran geht herrscht eine gewisse Spannung im Untergrund die ab und an dann doch sichtbar war.

    Fazit

    „Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis“ ist deutlich besser als der erste band hier geht man eher in die tiefe und möchte zeigen wie Feyre sich entwickelt nach den Erlebnissen unterm Berg. Die Liebesgeschichte die sich aufbaut ist auch einfach klasse so wie alle haupt- und neben Charaktere waren super gut ausgearbeitet und jeder hat seine tiefe. Ich freue mich schon auf den dritten Band.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu