Rezension

[Rezension] Sommer in Bloomsbury

    Infos

    Titel: Sommer in Bloomsbury / Autor: Annie Darling / Verlag: Penguin Verlag /Teil einer Reihe: Ja, band 2 /Erschienen: 14. Mai 2018 /Format: Taschenbuch / Seiten: 432  /Preis: 10 € /Kindle Edition: 9,99 € / original titel: True Love at the Lonely Hearts Bookshop

    Klappentext

    Verity Love ist Single und glücklich damit: Sie liebt ihre schnuckelige Dachwohnung, ihre verfressene, eigenwillige Katze und ihren Job in einer kleinen Londoner Buchhandlung, die nur Liebesromane mit Happy End verkauft. Wenn bloß die ständigen Verkupplungsversuche ihrer Kolleginnen nicht wären! Fremde Menschen mag Verity nämlich überhaupt nicht, deshalb beschäftigt sie sich viel lieber im Hinterzimmer mit dem Papierkram, statt Kunden zu bedienen. Kurzerhand erfindet sie Peter – ihren umwerfend attraktiven und wahnsinnig charmanten Freund. Doch als sie in einer heiklen Situation einen gutaussehenden Fremden als Peter ausgeben muss, wird ihr Leben plötzlich ganz schön kompliziert … (Quelle Bloggerportal)

    Leseprobe

    Meinung meiner Mom

    Verity und ihr Kater Strumet fühlen sich wohl in ihrer schnuckligen Dachwohnung über dem Buchladen „Happy End.” Dort werden nur Liebesromane verkauft.
    Verity ist Singel und lieb diese, sind da nicht immer diese Verkuplungs versuch ihrer Freunde.
    Deswegen erfindet Verity ihren eigenen Freund Peter.
    Eines Abend geht sie zum Essen und ihrer Freundin verfolgen sie um zusehne wer Peter ist. Verity bleibt nicht anderes übrig als sich zu eine fremden Gast an den Tisch zusetzen, so lernt sie Johnny kennen.
    Johnny ist auch Singel, aber immer noch verliebt in seine große Liebe, Er hat genau dieselben Probleme wie Verity, das er von seinen Freunden verkuppel werden soll.
    Darauf hin beschließen die Beiden sich als Paar bei Ihren Freunden aus zugeben. Sie gehen gemeinsam zu Geburtstagen, Hochzeiten in jeweiligen Umfeld der Beiden.
    Johnny große Liebe Marissa reagiert sehr merkwürdig darauf, man könnte denken sie wäre eifersüchtig auf Verity, aber sie beteuert ihrem Mann immer ihre Liebe.
    Wie die Geschichte ausgeht ist wie jede Liebesgeschichte endet.

    Ihr Fazit

    Mir gefiel diese Buch, sowie der Schreibstil der Autorin.
    Leider habe ich das erste Buch nicht gelesen, aber diese werde ich noch holen.
    Schön fände ich auch die vielen Zitate aus „ Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen.

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar von Verlag Penguin und das Blogerportal.

    Über den Autor

    Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum laufen kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze. »Der kleine Laden in Bloomsbury« ist Annie Darlings Debüt in deutscher Sprache.


    Klappentext, Cover und Infos beim Verlag und Blogerportal

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu