Der Dämonen Prinz und ich (Rezensions exemplar)

Ich sah auf den Beifahrersitz. Meine neuste Begleitung war soeben ohnmächtig geworden. Perfekt. Da vollbrachte man einmal eine gute Tat und der potentielle Nutznießer bekam davon nicht einmal etwas mit. Kopfschüttelnd lenkte ich den Wagen auf die Hauptstraße und ließ die Vampire und ihre verwesten Freunde hinter mir.

Infos

Titel: Der Dämonen Prinz und ich |Autor: JOHANNA B. BECKING|  Seiten: 189 | Einband: Taschenbuch /Erschienen: 6.September 2018/ Verlag: Hawkify Books(Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar)/Preis: Taschenbuch 12,99€/ EBook aktuell 3,99€ (Kindle Unlimited)/ISBN: 978-3947288755

Klappentext:

Ich bin Chloe Sanchez, Halbdämonin und Privatdetektivin. Eigentlich hatte ich diesen Freitag nur vor, Mr. Allingston beim Fremdgehen zu überführen, da läuft mir doch ausgerechnet der verdammte Dämonenprinz höchstpersönlich vor meine Karre! Blutüberströmt… von Vampiren und Ghulen verfolgt.

Mir bleibt keine andere Wahl, als den verwöhnten Prinzen mit in mein Büro zu nehmen. Hätte ich geahnt, was auf mich zukommt, als er mich daraufhin anheuert, hätte ich mir das zwei Mal überlegt und ihn vielleicht doch den Blutsaugern überlassen. Ausgerechnet ich soll Beweise gegen das Arschloch finden, das es auf ihn abgesehen hat.

Und ab da ist die Kacke am Dampfen: Ein Prinz, der mir näher kommt, als mir lieb ist, von einem Golem verfolgt und mit der alten Baba Yaga konfrontiert. Ich muss sagen, dass mir die Untreue von Mr. Allingston erstmal scheißegal ist…

Textquelle: Hawkify Books

Erster Satz

Ich fluchte, als ich mit dem rechten Fuß in die eigentlich nicht zu übersehende Pfütze trat.

Meine Meinung

Da ich von der Autorin schon „Aésha im Land des Waldes“ gelesen habe musste ich natürlich auch „Der Dämonenprinz und ich“ lesen. Hier für möchte ich mich nochmals bedanken an den Verlag für das Rezension Exemplar.

Der schreibstil von Johanna B. Becking ist einfach genial in diesem Buch. Ich hatte beim lesen immer das Gefühl mitten drin im Abenteuer zu sein wo ich dann nicht mehr rauskam. Johanna B. Becking hat einen lockeren, nicht ausschweifenden und dennoch detaillierten schreibstil. Da es sich um einen Urbanfantasy Roman ist spielt es in einer Welt die auf unserer aufbaut mit einem untersucht es existieren Feen, Engel, Dämonen und Hexen. Was ich zu Anfang etwas verwirrend fand waren die Vampire da sie nicht so sind wie Vampire die ich kenne ihr wisst schon Edward usw. es sind wesen die einmal Menschen waren die dann von Dämonen Blut tranken und dann davon abhängig waren. Und wenn dann der Nachschub von Blut nicht da ist trinken sie Menschen Blut und werden zu Ghulen die einfach nur ans essen denken und gehirnlos (wie ich glaube sind)
Aber jetzt zum Inhalt. Das Abenteuer von Chloe beginnt, als sie den fremdgeherischen Ehemann einer Klientin beschatten soll. Im Auto sitzend und warten das irgendwas Spannendes passiert. Dann als sie ihr Auto umparken will prallt der Dämonen Prinz Blut überströmt gegen ihr Auto und wenn das nicht schlimm genug ist verfolgen ihm Vampire und Ghule. Sie bemerkt schnell das der Prinz dringend Hilfe braut und sie dann auch noch beauftrag heraus zu finden wer ihn umbringen will. Im Laufe der Handlung findet sie spuren denen sie auch dann auch sofort nachgeht. Erst als ein großer Lehmklumpen Jagd auf die beiden macht, kommen die steine ins rollen und ab da wird es richtig spannend und interessant – sowohl beim fall als auch bei den beiden….

Zu Anfang dachte ich es währe eine nette Story für zwischen doch das war nicht der Fall sie ist einfach genial spannend und humorvoll zugleich. Spätesten als die beiden von einen lehmklumppen verfolgt wahr nahm die Handlung fahrt auf und wurde immer spanender so dass man einfach mitgerissen wurde und einfach nicht aufhören konnte ohne Lust auf mehr zubekommen. Ich hatte immer das Gefühl mitten drinne zu sein so dass ich, wenn es drauf an kam mit zu kämpfen oder zu rennen wollte. Eine derart vereinnahmende Geschichte hatte ich bisher noch gar nicht.

Das Cover, was Jaqueline Kropmanns gestaltet hat, hat mich beim ersten sehen neugierig gemacht so wie der Titel. Das Cover passt einfach perfekt zum Inhalt Regnerisch, düster, eine dunkle Gasse, eine stark wirkende Frau sowie einen geisterhaften Wolf. Es macht einfach Lust auf mehr.

 

Chloe Sanchez 

Chloe hat sich zurecht den Titel badass verdient: definitiv nicht auf dem Mund gefallen, humorvoll, sarkastisch und so unglaublich normal. Als reinste Katastrophe, fluchend, aber dennoch charmant versucht sie ihren Alltag zu meisten was ihr fast immer gelingt, der wahrhaftig kein leichter ist. und sicherlich nicht, wenn der verdammt gutaussehend Dämonenprinz vor ihr Auto läuft und dringen ihr Hilfe braucht….

Während der Handlung hatte ich immer das Gefühl Chloe zu verstehen warum sie das getan hat. Ich hat eigentlich das Gefühl das ich sie bin, weil ich an fast allen stellen genau wirklich genau so gehandelt hätte. Was an ihr so sehr gemocht habe war das sie eine Chaotin und ein ziemlicher Pechvogel war das machte sie super sympathisch da ich auch genauso bin. Dennoch legte sie dann einen guten Sarkasmus an den Tag, der so einige Situationen rettete, wenn irgendwas daneben ging.

Mason Frost

Mason ist der gutaussehende Dämonenprinz. Wenn man denkt er ist sehr verwöhnt da irrt ihr euch denn er besteht nicht auf Sonderbehandlungen, gibt sich zufrieden mit dem, was er in seiner schwierigen Situation hat und packt auch mit an, wenn es darauf ankommt. Er hat eine freche Persönlichkeit, der einfach nur vor Sarkasmus so trotzt. Das machen die Dialoge zwischen den beiden zum schreien komisch das ich an diesen stellen immer lachen musste.

 

Flix und Phil

Des Weiteren lernte man auch die kleine Fee Flix und den gefallen Engel Phil kennen. Flix ist eine kleine glitzernde und freundliche Fee die absolut nicht auf den Mund gefallen. Phil ist ein lieber netter Kerl, leider absolut kein gutes Händchen für die liebe. Obwohl man nicht viel über sie erfährt waren sie auf Anhieb sympathisch :3

Fazit

 

„Der Dämonen Prinz und ich“ ist ein buch das von Energie, Liebe Sarkasmus nur so Trotz. Einfach ein klasse buch was ich einfach nicht aus der handlegen konnte. Ich glaube sogar die liebe Johanna B. Becking hat mich verzaubert so dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Für mich ein richtiges highlight dieses Jahres und ich möchte mich bei dem Verlag wirklich bedanken das ihr mir dieses wunderbare Abenteuer geschickt hab vielen herzlichen dank.

 

Zitate:

 

 

Ich sah auf den Beifahrersitz. Meine neuste Begleitung war soeben ohnmächtig geworden. Perfekt. Da vollbrachte man einmal eine gute Tat und der potentielle Nutznießer bekam davon nicht einmal etwas mit. Kopfschüttelnd lenkte ich den Wagen auf die Hauptstraße und ließ die Vampire und ihre verwesten Freunde hinter mir.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu