Die dunkle Prophezeiung des Pan (pan 2)

Klappentext

Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht…

Meine Meinung

Sandra Regnier schreibt, mit sehr viel Witz und Gefühl. Ich habe mich förmlich in ihren schreibstil verliebt, denn ich konnte mich sehr schnell in die Figuren hineinversetzen. Fay ist eine sehr starke und taffe Person sie ist witzig und die kleinen stichelleihen macht aus dem Buch eine lockere Atmosphäre aufkommt, an manchen Stellen musste ich echt lachen und oder schmunzeln.

Ich sage den jetzt was zu den Entwicklungen der Personen

Ich Fang den mit Fay an, sie ist eigentlich eine die am größten sich Verändert. Im ersten buch ist sie eher ein graues Mäuschen und hat so gar kein Selbstbewusstsein. Im zweiten band ändert sich es, denn sie hat abgenommen und sie trägt keine Zahnspange mehr. Ich finde da durch das sie sich äußerlich verändert hat und auch das Lee ihr hilft zu sich selbst zu finden ist ihr Selbstbewusstsein gestiegen. Nicht umsonst stehen viel gutaussehende Männer auf sie. Sie ist sehr in den Schauspieler Richard Cosgrove verknallt. Lee entfiendet natürlich auch was für sie was fay aber egal ist. Das Selbstbewusstsein das fay aufgebaut hat steht ihr sehr gut den sie kann sich jetzt durchsetzen und ihre Meinung sagen.

Denn kommen wir zu Lee. Ich finde das er sich auch voll verändert hat. Da ich nicht spoilern will kann ich euch leider keine Details sagen wie und warum und wann es passiert aber ich kann sagen das es passiert. So ich sage mal was Allgemeines zu ihm.

Lee aka Leander ist ein halb elf und der Neffe vom Elfen König. Er ist der bestaussehendste Mann in London. Lee und fay sind beste freunde geworden im ersten band. Er empfindet was für fay das bemerkt man sehr den er achtet nur sie und beschützt sie so gut er konnte. Lee ist ja ein halb elf als halbelf kann er in der zeit springen bis zur seiner geburt weiter nicht. Er gehört zu den FISS das bedeutet Fairy Intelligence Secret Service heist.Er springt in der zeit und beeinflusst manchmal die Geschichte oder verhindert gravierende Intrigen.

Ciaran ist Lees Cousin (also der Neffe von König wie Lee) Er ist auch ein halb Elf und sieht wie kann’s glauben auch super gut aus. Er gehört natürlich auch zum FISS. Ciaran spielt hier eine große Rolle. Denn er ist fast das ganze Buch an Fays Seite. Aber das sage ich nicht denn ihr sollt das selbst herausfinden 

Ich finde das sich alle Charaktere verändert haben

Was ich an diesen Buch (also den zweiten Teil) sind ersten der spanend geschriebene Schreibstil. Der Schreibstil ist einfach spannend von der ersten bis zur letzten Seite ich wollte und konnte nicht weglegen.

Zweitens die Charaktere sie sind einfach klasse ich finde sie einfach perfekt und ich finde sie alle so sympathisch.

Die ganze Handlung ist einfach klasse die ganze Zeit war Spannung dar und auch Ungewissheit. Ich habe mich immer und immer wieder was passiert den als nächstes. Ganz viele Situationen wurden durch Witze und Lacher aufgelockert. Das fand ich echt toll den ich mag keine spießigen Handlungen wo ich einfach nicht lachen oder schmunzeln kann.

Das Ende war für mich einfach so überraschen ich konnte nicht glauben und was, warum, wieso und weshalb. Was ich echt schei… fand war der Cliffhänger deswegen habe ich sofort den zweiten teil gelesen

Cover :

Das Cover sieht den vorherigen sehr Ähnlich was ich nicht schlimm finde den die Farbe und er Hintergrund ändern sich. Denn der Hintergrund ist nicht mehr London, sondern Versailles ist. Die Farbe ist auch nicht mehr Grün und grau sondern, Lila und grau ist. Die Elfe ist aber die gleiche nur die Farbe des Kleides ist anders was ich echt toll finde aber der schnitt ist der gleich ich glaube es ist allgemein die gleiche Elfe nur mit einer anderen Farbe.

Zitate :

»Er [Lee] fasste in seine Tasche und zog diesen kleinen goldenen Gegenstand heraus, der wirkte wie ein alter Kompass, aus Gold und mit Edelsteinen besetzt. Sein Karfunkel, ein Telemedium. Lee konnte das Aufblitzen der Edelsteine lesen, wie ich eine SMS auf meinem Handy. Sein Gesicht wurde blass. „Was ist los?“, fragte ich erschrocken. Er sah mich an. „Der Kronrat hat deine Verhaftung ausgesprochen. Sie wollen dich holen. Ein Trupp ist auf dem Weg hierher.“«

»Ich fragte mich, ob ich nicht doch in ihn [Lee] verliebt war. Vielleicht. Ein kleines bisschen. Aber wenn ich daran dachte, wie sehr Richard Cosgrove mein Herz zum Pochen brachte, dann musste ich ganz deutlich sagen: Das schaffte Lee nicht. Mir fehlte mein bester Freund. So einfach war das. «

Fazit

Dieses Buch war einfach so gut so wie das erste. Es war an vielen Stellen super lustig und witzig. Die Protagonistin ist einfach super sie war mir einfach super sympathisch sie ist einfach eine perfekte Protagonistin. Sie ist sehr charmant und witzig.

Die Gesichte war von Anfang bis ende spannend und nicht vorhersehbar. Ich brauche band 3

Infos

 

 

Titel: Die dunkle Prophezeiung des Pan

Folgeband: Die verborgenen Insignien des Pan

Autor: Sandra Regnier

Teil einer Reihe: Ja. Teil 2 von 3.

Format: Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 25. April 2014

Verlag: Calsen

Genre: Fantasy

Seitenzahl:  416 Seiten

Preis Buch: 8,99€

Veröffentlicht in AllgemeinMarkiert mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu