Rezension

{Rezension} Mondprinzessin

    Informationen

    Titel: Mondprinzessin|Originaltitel: /| Autor: Ava Reed| Übersetzer: / | Teil einer Reihe: Ja, Band 1| Genre: urban Fantasy|Verlag: Drachenmond-Verlag| Seitenanzahl: 252 Seiten| Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2016| Preis Buch: 12 € | ISBN:978-3959913164

    Quelle: Amazon

    Klappentext

    Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

    Quelle: Amazon

    Erster Satz

    “Sie ist tot!”

    S.9

    Meine Meinung

    Dieses Buch wollte ich schon so lange lesen es stand auch ein Jahr lang auf meiner Wunschliste. Als ich mir dann gekauft habe wurde es gleich verschlungen. Von der Autorin hatte ich davor schon den ersten Band der Ashes and Soul Reihe gelesen. Das Cover hat mich damals dazu gebracht es lesen zu wollen denn ich liebe das Themen Mond und so weiter. Es sieht halt auch wunderschön aus. Der Sichel Mond wo ein Mädchen (es soll wohl Lynn sein) draufsitz sowie ein Tier, das neben ihr sitz, sowie auch die Farbe die gewählt worden ist einfach klasse. Der Schreibstil war hier wieder sehr angenehm allgemein mag ich Avas Schreibstil sehr gerne. Das Buch wird aus den beiden sichten der Protagonisten.

    Ich hatte zu Anfang etwas Probleme in die Geschichte zukommen ich weiß auch nicht recht warum. Vielleicht lag es an dem ersten Kapitel. Aber nachdem ich diese Probleme bei Seite schieben konnte war ich wirklich mitten drin in der Geschichte. Die Idee an sich hat mir super gefallen. Die Idee ist, dass die verschiedenen Planeten verschieden Bewohner mit unterschiedlichen Fähigkeiten haben ist einfach klasse. Leider finde ich das man von den verscheiden Kulturen gefühlt null mit bekommt bzw. nicht so wie ich es mir erhofft habe wegen den wenigen Seiten. Ich hätte mir hier einfach mehr tiefe gewünscht denn es ist halt einfach interessant und man bekommt zwar die gaben mir aber das mir halt etwas zu wenig. Es hatte einfach potenzial mehr zu sein als das was mir geboten worden ist. Allgemein finde ich es etwas schade, dass die Handlung nur auf so wenigen Seiten ist. Ich hatte halt ab und zu Momente wo ich echt das Buch wegen dem sehr hohen Tempo zur Seite legen musste, weil es mir zu schnell ging. Das hat mir etwas den lese Spaß genommen den der Lesefluss wahr halt des Öfteren gestört.

     Aber jetzt zu den Positiven Sachen. Die Handlung an sich ist einfach super gemacht worden es war spannend, nicht nur weil es so schnell vorangegangen ist. Sondern weil es wegen den Wendungen und Überraschungen die die Handlung in eine andere Bahn hat einschlagen lassen. Es war also nie richtig klar, wo die Reise genau hingehen soll man hat vielleicht Ahnungen wie es ausgehen könnte aber man konnte sich nie zu 100 % sicher sein wie es weiter geht. (Über die Handlung an sich möchte ich hier nicht so viel sagen denn es ist besser sie selbst zu lesen.) Auch fand ich die „langsam“ anbauende Liebesgeschichte einfach nur klasse. Juri und Lynn sind einfach nur zuckersüß zusammen. Man merkt, obwohl nie in den Gedanken oder auch in Gesprächen von Liebe gesprochen wird, dass die beiden starke Gefühle für einander entwickeln. Diese Sind auch greifbar gewesen man konnte förmlich das knistern zwischen den beiden spüren. Die beiden harmonieren auch miteinander wie ich finde sie ist Tapfer und weiß, was sie möchte sowie auch Juri. Jetzt noch mal zum Setting. Die Mondlandschaft und der Palast konnte ich mir durch die doch gute Beschreibung vorstellen. Es war schon sehr interessant wie das schloss aussieht und so weiter. Das Ende Puuh ich weiß nicht, was ich genau dazu sagen soll. Mir hat das ende So wie es ist nicht gefallen. Denn ich mag solche enden einfach nicht. Es hat sehr weh getan denn sie hat dies einfach nicht verdient. Mehr möchte ich aber nicht sagen.

    Kommen wir nun zu den doch gut gezeichneten Protagonisten. Beide konnte ich mir eigentlich sehr gut vorstellen. Ab und zu hatte ich Schwierigkeiten ihre Gedankengänge nach zu voll ziehen aber die meiste Zeit konnte ich dies. Fangen ich mal mit Juri an. Er ist ein loyaler, pflichtbewusster Kämpfer der ab und zu mal recht hitzköpfig sowie aufbrausend sein kann. Er ist Lynns Beschützer und diese Aufgabe tut er sehr gut. Sein Schutzgeist und er zusammen waren immer total Klasse! Ich mochte Juri von der ersten Seite an wirklich gerne. Mit seiner Art und weiße wie er mit Lynn umgangen ist und auch wie er sich gibt konnte ich mich gut identifizieren. Mit Lynn musste ich mich etwas anfreunden es hat nicht sofort harmoniert zwischen uns beiden aber als die anfänglichen Hürden überwunden wurden bin ich mit echt gut klargekommen. Mit ihrer frechen aber dennoch ehrlichen Art konnte mich Lynn doch noch von sich überzeugen. Für mich ist sie aber zu 100 % keine „Typische“ Prinzessin. Ich könnte mir sie eher als eine Kameradin von Juri vorstellen also als eine Mondlicht Kriegerin. Ihr Schutzgeist der kleine Tia ist einfach nur knuffig allgemein sind und ist eine gute Gefährtin zu Lynn. Neben den vier gibt es noch eine Handvoll neben Charaktere die ich leider nicht alle wirklich greifen konnte. Denn durch die Schnelligkeit der Geschichte blieben sie meines Empfindens leider blass.

    Fazit

    „Mondprinzessin“ von Ava Reed ist ein guter erster teil dieser Reihe der für mich doch etwas mehr tiefe hätte haben können sowie sein potenzial nicht zu 100 % ausgeschöpft worden ist. Dennoch hatte ich wegen den beiden Protagonisten und der tollen Grundidee sowie der Handlung hatte ich doch schöne Lesestündchen.


      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu