Rezension

{Rezension} Too good to be true

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel:Too good to be true|Autor: Marcella Fracchiolla |Reihe: Ja, Band 1|Genre: New Abult|Verlag: BoD – Books on Demand|Seitenanzahl: 384 Seiten|ET: 13.11.2019 |Preis Buch: 9,99 €|ISBN: 978-3-7431-4909-0

    Quelle: Amazon / Thalia

    Klappentext

    Woodland Academy …

    Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre …

    Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden …

    Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.

    Meine Meinung

    Das Cover ist sehr schön und schlicht gehalten. Das umarmende paar soll bestimmt die beiden Protagonisten Allie und Ethan darstellen. Was ich gut finde das es keine vielen Details der beiden gibt so dass man noch seinen Kopf benutzten muss. Der Schreibstil ist sehr angenehm man kommt gut und schnell durch die Seiten.

    In diesem Buch geht es um ein Leben rund um ein Internat namens Woodland Academy. Im Internat werden seit kurzem auch Stipendien vergeben. In diesem Band stehen Allie und Ethan im Fokus. Neu werden im Internat auch Stipendien vergeben, was bei einigen Schülern besser ankommt als bei anderen. Allie ist sehr offen den neuen Mitschülern gegenüber und hat zu Beginn bereits ein Auge auf den attraktiven, düsteren Bad Boy Ethan geworfen. Auch er zeigt Großes Interesse an ihr, aber die beiden Welten, aus denen die zwei kommen, stehen ihnen bereits zu Beginn im Weg. Aber wo Wege sind ist bekanntlich auch ein Ziel und so kommen sich die beiden immer näher.

    Ethan ist ein junger Mann der eher in sich gekehrt ist was zum einen an seiner Vergangenheit liegt, denn er hat sehr unter seiner Familie gelitten. In Logan seinen besten Freund sieht er eine Bezugsperson die er stolz machen möchte und ihm viel bedeutet. Ethan ist durch seine aufbrausende Art sehr leid zu provozieren sein bester Freund muss in dann immer bremsen und daran erinnern was alles auf den spiel steht, wenn er eine falsche Entscheidung trifft. Allie spammt aus guten hause und besitzt so gut wie alles nur kein idyllisches Familienleben. Ihre Schwester und sie leben schon etwas länger auf der Academy und sie kennen das leben dort sehr gut. Sie steht eigentlich schon immer im Schatten ihrer Schwester. Doch dies ändert sich als Ethan in ihr Leben tritt, tritt auch das Selbstvertrauen in ihr leben. Er stachelt sie immer wieder mit Herausforderungen an und weiß daher wie er sie genau aus ihrer Reserve locken kann. Nun muss sie sich zwischen ihrer Clique, die sie nicht richtig kennt und an den jungen an den sie ihr Herz verloren hat entscheiden. Welche Wahl trifft sie und ist die richtige?

    Zu Beginn fand ich Ethan und Allie schon sehr sympathisch. Ich verstehe es immer noch nicht warum einige Figuren so ein großes Problem damit haben das Ethan nicht aus guten hause stammt. Als ob Geld alles wäre was zählt sowas kann ich echt überhaupt nicht leiden. Es ist zum einen auch echt respektlos gegenüber Menschen die nun mal nicht viel haben. Deshalb war ich auch echt begeistert das Allie nicht aufgibt und um ihre Liebe zu Ethan kämpft. Jeder Charakter sind gut ausgearbeitet und durch dacht jeder nimmt einen Platz ein denn sie richtig ausfüllen. In diesem Band spielen die Nebenfiguren ebenfalls eine wichtige Rolle da in den Folge bänden es sich um die einzelnen Paarungen sich handeln wird.

    Fazit

    Dieser band ist ein gelungener Auftakt dieser reihe und ich freue mich schon aufs weiter lesen da ich schon die Nebenfiguren kennenlernen durfte. Doch es hat mir irgendwie zu den 5 Hütten was gefehlt deswegen 4,5.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu