Zitate am Montag

Zitate am Montag #17

    Es ist wieder Montag und das heißt Zitate am Montag,
    nach ein Monat ungewollter pause starte ich mal wieder haha.
    Heute möchte ich euch die zitate von “wie die stille unter Wasser” von Brittany c. Cherry.
    Klappentext:

    Momente.
    Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
    Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.

    Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.


    Das war es, was wahre Liebe für mich bedeutete.
    Wahre Liebe bedeutete, dass man über Fehler lachen konnte.
    Wahre Liebe bedeutete, dass man sich Geheimnisse zuflüstern konnte.
    Wahre Liebe bedeutete, dass man nie mehr allein tanzen musste.


    Jemanden zu lieben bedeutete nicht, ihn nur zu lieben, wenn die Sonne schien. Es bedeutete, ihm auch in den dunklen Nächten zur Seite zu stehen.


    “Nicht alle zerbrochenen Dinge müssen repariert werden. Manchmal müssen sie bloß geliebt werden. Es wäre eine Schande, wenn nur Menschen, die ganz und gar heil sind, es verdient hätten, geliebt zu werden”


      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu