Nachtfunke (Rezensionsexemplar)[Rezension]

    Quelle Verlag

    Titel: Nachtfunke /Autor: Marion Hübinger / Verlag: Tagträumer Verlag / 3,99 € E-Book / 12,90 € Taschenbuch / Erschienen: 15. Februar 2019 / Seiten: 272

    Ein verwegener Krieger und eine junge Seherin.
    Verbunden im Schicksal.
    Vereint im Kampf.
    Inmitten der unwegsamen Berge der Moragen lebt der stolze Stamm der Laxis,
    angeführt durch den Krieger Fino. Um eine der ihm Anvertrauten zu retten,
    muss er dem gegnerischen Clan der mächtigen Thuns die Stirn bieten.
    Im bevorstehenden Kampf bekommt er ungeahnte Hilfe von einer jungen Seherin,
    die die drohende Gefahr durch die Schleier der Vorsehung erkennen kann.
    Doch Finos Entscheidung ist weitreichender, als er zunächst angenommen hat …

    Ich möchte jetzt erstmal danke zum Verlag sagen, dass sie mir das Buch als Rezension Exemplar zu Verfügung gestellt haben.

    Bis lange habe ich nichts von der Autorin gelesen sie konnte mich aber mit ihrem schönen Flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil überzeugen. Der hat auch dafür gesorgt, dass ich gut und schnell durch die Seiten gekommen bin.

    Das Cover ist einfach ein Traum die Stimmung ist eher düster mit den dunklen Wolken aber die berge und der kleine Anteil eines Walds machen es märchenhaft und dann ist da noch eine Frau auf einem Pferd. Die Titel Schrift ist märchenhaft verspielt und passt auch zum Rest des Covers.

    In der Geschichte geht es um Fino dieser gleich zu Beginn der Geschichte nimmt er eine wichtige Rolle ein er soll der nächste Anführer seines Krieger Stammes werden. Fino war mir von Anfang an sehr Sympathisch er macht Fehler und kämpft mit sich und seinen inneren Dämonen. Ich konnte seine Gedankengänge gut nachvollziehen und mich in ihn Hinein versetzen. Für mich wirkt er sehr authentisch und gut ausgearbeitet.

    Zu Beginn des Buchs gibt es ja einen kurzen Absatz wo man die Sicht von Elin auf den Geschehnisse die passieren. Man erfährt erst später was das auf sich hat. Was ich etwas schade finde ist das man über sie nicht so viel erfährt obwohl sie eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt sie steh eher mehr im Hintergrund. Ich würde gerne mehr über sie erfahren.

    Es gibt natürlich einige Nebencharaktere die jeder eine bestimmte und wichtige Rolle im Ganzen haben. Sie wurden alle gut ausgearbeitet so dass ich sie mir gut vorstellen konnte und teils auch verstehen konnte. Einige von den neben Charakteren sind wie immer gemein, dass es aber dann die Söhne der Stammesführer sind fand ich echt lustig da ich dachte, dass sie eigentlich doch gut sein sollten wegen sie werden doch irgendwann, wenn glattläuft ein Anführer.

    Was ich auch noch mal erwähnen möchte ist das sind die Traditionen der einzelnen Stämme sie werden alle verständlich und gut erklärt so dass ich alles gut verstanden haben. Es hat mich gefreut das die Autorin dies eingebaut so konnte ich vieles besser nachvollziehen.

    Das Buch hat mir von Anfang an mit gerissen und überzeugen können. Eine mystische und spannende Geschichte, die ich gerade gebraucht habe. Ich kann diese Buch mit guten herzen weiterempfehlen.

    Alle Informationen so wie das Cover habe ich gefunden auf der Seite des Verlages


      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu