Rezension

{Rezension} Kiss me Once

    Informationen

    Titel: Kiss me Once | Autor: Stella Tack | Teil einer Reihe: Ja, Band 1 | Genre: Fantasy | Verlag: Ravensburger | Seitenanzahl: 512 Seiten | ET: 15.05.2019| Preis Buch: 14,99 € | ISBN: 978-3-473-58555-7

    Quelle: Thalia

    Klappentext

    Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
    Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.

    Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.

    Quelle: Thalia

    Meine Meinung

    So ich habe dieses Buch nun doch nach langen hin und her gelesen und bereue es auf gar keinen Fall! Das Buch war ja als es rausgekommen ist sehr gehypte auf Instagram und daher hatte ich erstmal keine richtige Lust nach diesem Buch zu greifen.  Als es dann immer ruhiger wurde und meine Neugierde mich beinahe umgebracht habe hatte ich es in der Hand und konnte es endlich lesen. Aber jetzt kommen wir zu meine Leseeindruck: Wie immer starte ich mit dem Cover an. Es ist einfach nur Wunderschön ich liebe die Farben Pink, Blau und Lila. Die Flügel die mit darauf sind sehen einfach nur schön aus und es Glitzer auch!!! Es wirkt sehr verträumt gestaltet was mir einfach nur gefällt. Der Schreibstil war super angenehm leicht und locker man kommt sehr schnell durch die Seiten. Der Humor der Autorin ist einfach nur genial eingeflochten worden. In dieses Buch wurde Abwechseln aus den sichten von Ivy und Ryan erzählt das Gute daran war, das die Handlung im Wechsel immer nahtlos war, also es keine Lücke gab.

    Die Charaktere sind alle samt super liebevoll ausgearbeitet worden. Die Protagonistin Ivy ist einfach eine super sympathische Persönlichkeit. Sie ist eine kleine Rebellin die endlich ihr leben selbst in die Hand nehmen möchte. Sie ist absolut süchtig nach den Getränk Gatorade (ich weiß immer noch nicht was das zeug ist aber wenn es ihr schmeckt) und liebt Süßigkeiten über alles. Ryan ist der Bodyguard von Ivy zu dem ist er auch ein richtiger Blickfang. Er hat einen Durchtrainierten Körper, voller Tattoos und Piercings was ihr einfach nur heiß macht. Er ist zu dem auch ein hervorragender Beschützer und kümmert sich gut um Ivy die ihm das nicht immer leicht macht. Während der Handlung lernen die beiden noch Alex und Jeff kennen. Wenn man Jeff beschreiben sollte würde ich das so tun er ist ein zuerst scheinender schüchterner Mann der, wenn er du in besser kennst einfach nur liebenswert und durch geknallt ist. Alex ist man mal sehr eigen und kommt auch mal sehr abgehoben rüber das liegt wohl, dass er so wie Ivy aus einem Haushalt kommt mit viel Geld. Dennoch ist er ein sympathischer und netter Kerl.

    Die Geschichte beginnt schon richtig lustig so dass der einstieg in die Geschichte einen richtig leicht fällt und man Ivy in freier Wildbahn erleben kann. Der Humor von Stella Tack ist einfach nur klasse man hat ab und an etwas zu lachen oder ist am Grinsen. Dadurch fliegen die Seiten einfach nur dahin und man genießt die Zeit beim Lesen regelrecht. Ivy sowie auch Ryan haben es recht schnell geschafft sich in mein Herz zu schleichen und da einen großen Platz einzunehmen. Die Neckereien zwischen den beiden waren einfach nur so lustig und haben mich richtig zum Lachen gebracht. Meiner Meinung nach hat die Geschichte alles was das Leserherz begehrt.  Sie war spannend hatte etwas Drama mit eingemischt, klasse Wendungen und Überraschungen, Freundschaften die einfach nur schön ist und liebe mit einem gewissen Prickeln. Das heißt auch dass das Buch einfach nur durch die Geschichte süchtig macht und man es einfach nicht aus der Hand legen will und kann. Mir ging diese Geschichte richtig unter die haut und direkt ins Herz welches auch ab und an gebrochen wurde. Die Geschichte wurde nie langweilig durch die Wendungen die einen einfach nur an das Buch fesseln. Aber allein schon diese wundervollen Charaktere machen diese Geschichte zu etwas richtig Besonderen. Das Ende der Geschichte hat mir auch richtig gefallen da ich mir das für die beiden gewünscht hatte. Leider ist diese Geschichte mit dem ende zu Ende aber es kommt ja jetzt eine neue Geschichte rund um dieser reihe raus und ich freue mich schon aufs Lesen.

    Fazit

    „Kiss me Once“ von Stella Tack konnte mich von der ersten Seite an überzeugen durch den Humor die Charaktere das schöne Setting und die Handlung an sich.  

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu