Rezension

{Rezension} Mentira – Stadt der Verstoßenen

    Achtung! Rezension zu Band 2!

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Mentira – Stadt der Verstoßenen|Originaltitel: / |Autor: Christina Hiemer |Reihe: Ja, Band 2|Genre: Fantasy |Verlag: Impress |Seitenanzahl: 417 Seiten |ET: 13.02.2020 |Preis Buch: 3,99 €|ISBN: 9783646605396

    Quelle: Amazon/ Thalia

    Klappentext

    In einer Welt, in der Lüge regiert, wird die Wahrheit zur Bedrohung**
    In der Schattenstadt, in der die Lüge allgegenwärtig ist, weiß Melia schon lange nicht mehr zu sagen, wer Freund und wer Feind ist. Der faszinierende Jaron hat zwar durch seinen Verrat ihr Vertrauen schwer erschüttert, doch erweist er sich plötzlich als Retter in höchster Not. Zugleich erwachen in Melia unheimliche Kräfte, die sie weder erklären noch kontrollieren kann. Um herauszufinden, welche düsteren Mächte ihre Welt in den Abgrund zu reißen drohen, müssen Melia und Jaron den gefährlichen Weg in die Stadt der Verstoßenen auf sich nehmen …  
    Die Fortsetzung des gefeierten Debütromans
    Lass dich von Christina Hiemer in eine magische Welt entführen, in der Wahrheit und Lüge um die Vorherrschaft ringen. Eine bildgewaltige Fantasy-Serie über Liebe, Verrat und Mut.

    Quelle: Thalia

    Meine Meinung

    Dies ist der zweite teil der Mentira reihe. Den ersten Band habe ich schon gelesen als er damals noch im anderen Verlag erschienen ist. Ich muss sagen das mir das Cover aus dem anderen Verlag von erstem Teil viel besser gefallen hat als dieses von zweitem Teil. Ich habe auch nur das Buch lesen wollen, weil ich wissen musste wie es weiter geht. Jetzt kommen wir aber zum Schreibstil dieser ist wie im ersten band super angenehm und gut zu lesen man kommt flott durch die Seiten. Erzählt wird die Geschichte wieder aus den verschiedenen Perspektiven, ich habe ja schon öfter gesagt das mir dies echt gut gefällt meiner Meinung nach wird es dadurch immer durch weg spannend.
    Melia ist mit Joran und Ruby und Dom den beiden Rebellen auf den weg zur Stadt der verstoßenen, Sedimento. Diese Reise dorthin birgt so einige gefahren die auf die vier lauern. Melia verändert sich in laufe der reise denn irgendetwas ist mit ihr in Sombra passiert was jetzt alle in Gefahr bringt. Die Handlung schließt wie erwartet nahtlos an den vorigen band an. Wie gesagt ist es etwas her als ich den ersten Band gelesen hatte doch damit hatte ich kein Problem da ich recht schnell wieder mitten drinnen. Nachdem wir die beiden Städte Mentira und Sombra kennengelernt entführt uns die Autorin in die Stadt der Verstoßenen, Sebimento. An diesen Ort leben alle Menschen die nicht vom Auge von Sombra Geschütz wurden. In diesem Teil erfährt mehr Hintergrundinformationen viele fragen die aufgekommen sind werden beantwortet. Die Mischung von den Fantasy Elementen und der Apokalypse haben es mir sehr angetan. Die Charaktere entwickeln sich zum Teil in Komplet andere Richtungen als das man das am Anfang vermutet hätte. Auch in diesem Teil ist die Liebesgeschichte eher eine Nebenhandlung was mich eher nicht so recht gestört hat da es trotzdem schon gewisse Romantik Anteile gab die interessant fand.

    Fazit

    Mir hat der zweite Teil dieser was der Spannung und der ganzen Handlung usw. besser gefallen als der erste Teil daher.

      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu