Rezension

{Rezension} Shadowscent – Die Blume der Finsternis

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Shadowscent – Die Blume der Finsternis |Originaltitel:  Shadowscent – The Darkest Bloom |Autor: P.M. Freestone |Reihe: /|Genre: Jugendbuch, Fantasy |Verlag: Dragonfly |Seitenanzahl: 496 Seiten |ET: 17. Dezember 2019 |Preis Buch: 18,00 € €|ISBN: 9783748800125

    Quelle: Verlag

    Klappentext

    Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen … Quelle: Dragonfly

    Meine Meinung

    Das Cover ist Einfach nur schön es ist sehr düster und geheimnisvoll die schönen Verzierungen sind einfach nur wunderschön. Leider kam ich mit dem Schreibstil nicht ganz zu klar da er so schwerfällig war dabei auch anstrengend dabei war er auch noch sehr bildlich. Zu Anfang hatte ich keine Probleme mit dem Schreibstil aber desto weiter ich gelesen habe würde es anstrengender. Was mir aber am Schreibstil gefallen, dass die Geschichte aus zwei sichten erzählt wird.

    Zu den Charakteren da fange ich am besten mit der Protagonistin Rakel sie war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist ein richtiger Dickkopf und eine echt starke Frau welche auch mal gerne flucht. Sie hat eine besonders Talent für Düfte und dabei natürlich auch eine gute Nase. Dann kommen wir zu Ash er ist der Harnisch des Prinzen Nisai. Ash ist ein sehr muskulöser und starker Mann er hat auch einen sehr ausgeprägten Beschützer Instinkt denn er würde alles tun, um seinen Freund den Prinzen zu beschützen. Ash verbirgt aber auch ein Geheimnis. Wenn ich hier noch kurz erwähnen möchte ist Nisai er ist auch ein Charakter der mir super sympathisch war. Mit seinem guten Freund Esarik zusammen liebt er es durch die Seiten Alter Bücher zu blättern.

    Ich muss leider sagen, dass mir der einstieg in die Geschichte etwas schwergefallen ist und ich habe unheimlich lange gebraucht, bis ich denn doch in der Geschichte so richtig angekommen bin. Wie gesagt zieht sich der Anfang und zudem hat er mich auch sehr verwirrt. Ich kann sagen zum Glück wird es dann nach einiger Zeit besser und dann auch richtig spannend und die Ereignisse überschlagen sich. Leider gab es dann wieder Phasen wo mich das Buch nicht so recht abholen konnte. Da kommt noch hin zu das manche begriffe die mir fremd waren nicht ausreichend oder gar nicht erklärt worden. Irgendwie kam ich auch nicht richtig voran ich hatte in den genannten Phasen das gefühlt die Geschichte zieht sich endlos lang. Etwas später wird es aber dafür wieder richtig spannend was mich dann auch richtig gefreut hat. Wenn ich recht überlege gab es bei der Spannung ein richtiges auf und ab. Ich mochte die Idee der Autorin mit den Dürften richtig daher hatte ich auch gehofft das die Geschichte richtig gut wird da es ja mal was Neues und Interessantes. Daher war ich wie gesagt total Froh als die Spannung wieder richtig da war und habe den Rest förmlich inhaliert. Am Ende werden dann einige richtig interessante Dinge ans Licht dennoch habe ich noch wahnsinnig viele offene Fragen die ich wirklich beantwortet haben möchte. Keine Frage das Ende war pure Spannung welches dazu noch einen richtig fiesen Cliffhanger.

    Fazit

    “Shadowscent – Die Blume der Finsternis“ ist eine schöne Fantasy-Geschichte mit einer interessanten Welt. Dennoch war mir das ständige hin und her mit der Spannung und der schwierige Start ein Grund dem Buch nur 3 Sterne zu geben obwohl mich das Ende wieder fangen konnte wahr es nicht sonderlich meins ich hoffe das 2 Buch wird besser.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu