Rezension

{Rezension} Spark – light my sky

    Informationen

    Titel: Spark- light my sky|Originaltitel: /|Autor: Vivien Summer|Reihe: Ja, Band 1|Genre: Jugendbuch|Verlag: Carlsen|Seitenanzahl: 384 Seiten |ET: 21.03.2018|Preis Buch: 7,99 €|ISBN: 9783551317216

    Quelle: Thalia

    Klappentext

    Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…

    Meine Meinung

    Von Vivien Summer habe ich viel auf Instagram gehört und habe da mitbekommen das man sich ihre Bücher signieren kann. Natürlich habe ich mir dann das erste Buch von ihrer „Die Elite“ Reihe signiert gekauft. Mich hat hier das Cover sehr angesprochen und ich wurde sehr neugierig auf dem Inhalt. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe wusste ich das Buch lesen möchte. Der Schreibstil von der Autorin ist sehr Flüssig zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages inhaliert und das lag zu meinen an diesen Tollen Schreibstil. Es ist klasse die Geschichte aus der Sicht von Malia zu erleben.

    Die Handlung selbst hat mich schon ab der ersten Seite an interessiert und fesseln können. Das Hauptthema dieser Roman ist Genmanipulation der Menschen. Es war sehr interessant zu erfahren wie Menschen zu „super“ Soldaten, mit der Fähigkeit eins der vier Elemente zu kontrollieren, gemacht worden sind. Es ist klar, dass es auch Gegner der Genmanipulation gibt aus verscheiden gründen. Diese haben aber auch verschiedenen Gründe eins davon ist das Menschen an dieser versuchten Genmanipulation sterben. Dieses dafür und dagegen wurde sehr gut dargestellt. Es ist auch sehr gut dargestellt worden wie die Politik damit drin steckt. Was mir auch sehr gefallen hat ist wie die Welt nun ist. Ich glaube das es nach einer Katastrophe (bin mir damit nicht mehr so sicher) ein neues Machtverhältnis sowie auch wie die Staaten jetzt aussehen und heißen. Die Geschichte spiel in New America und der Feind von New America ist New Asia. Das Setting wurde sehr gut beschrieben ich konnte mir die Stadt mit den Bewohnern sehr gut vorstellen. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen, die zusätzlich Spannung ins Geschehen brachten. Es bleiben zum Ende hin noch einginge Fragen unbeantwortet dies wird sich aber bestimmt in den folgenden 3 Bänden ändern. Das Ende ist einfach nur ein gemeiner Cliffhanger zum Glück habe ich den 2 Teil schon zuhause gehabt.

    Kommen wir nun zu den Protagonisten. Beide konnte ich mir sehr gut vorstellen mit den verstehen, warum sie dies und das getan haben hatte ich bei Chris so meine Probleme aber bei Malia konnte ich das sehr gut. Als erstes Lernen wir Malia kennen und ich muss sagen ich mochte sie wirklich sehr gerne. Ich mochte einfach ihre Art sehr gerne und auch wie sie sich gibt. Sie möchte nicht so wie viele zur ELITE gehören doch als dies passiert finde ich es einfach klasse wie sie reagiert. Sie gibt nicht auf und versucht ihr Best mögliches, das ich einfach nur bemerkenswert. Chris ist so eine Person für sich. Er ist Malias Ausbilder verdammt begabt und auch sehr aktiv. Ich hatte es mit ihm nicht sehr leicht. Klar war mir nur eins er plant irgendetwas. Er verstellt sich sehr so dass man nie genau weiß wie man bei ihm gestellt ist. Er ist auch ein Lügner aber man weiß nicht genau warum er lügt. Er ist ein Rätsel das hoffentlich in den folgenden Büchern noch etwas mehr gelüftet wird als es jetzt der Fall. Neben den beiden gibt es auch andere Charaktere wie z. B. Die beste Freundin von Malia die einfach nur zur Elite gehören möchte und dafür auch die Freundschaft beendet.

    Fazit

    „Spark- light my sky” von Vivien Summer ist ein sehr gelungener Auftakt dieser Reihe und ich freue mich schon auf die Folgenden Bände. Ich war schon ab der ersten Seite an mitten drin in der Geschichte. Es war durch gängig spannend ich mochte die Protagonisten sehr. Der Verlauf der Geschichte hat mir auch sehr gefallen. Insgesamt hatte ich wirklich schöne Lesestunden mit diesem Band.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu