Rezension

{Rezension} Catching Beauty – du gehörst mir

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Catching Beauty – du gehörst mir | Autor: J. S. Wonda | Teil einer Reihe: Ja, Band 1 | Genre: Dark romance| Verlag: self-publication (Nova MD) |  Seitenanzahl: 362 Seiten | Erscheinungsdatum: 10. Februar 2019 | Preis Buch: 11,99€ | ISBN: 978-3964435774

    Quelle: Amazon

    Klappentext

    Lass uns eine Sache klarstellen:
    Ich bin nicht dein Retter.
    Ich bin nicht dein Freund.
    Wir sind nicht die Guten.
    Und du wirst mir nicht entkommen.

    AMBER
    Ich hätte niemals zusagen sollen, meinen Chef auf seine Geschäftsreise zu begleiten. Denn als er am Flughafen nicht auftaucht, weiß ich noch nicht, dass ich kurz darauf von einer ausweglosen Situation in die nächste geraten werde. Ich habe geglaubt, diese Dinge geschähen nur im Film. Und wenn doch im wahren Leben, dann auf jeden Fall nicht mir. Ich habe gehofft, dass mich wenigstens der Fremde rettet, den ich kurz zuvor in einer Bar kennengelernt habe. Ich habe verdammt falsch gelegen.

    Für mich gibt es kein Entkommen.
    Ich bin seine Gefangene.
    Nähere mich meinem Untergang.
    Und genieße es total.

    Quelle Amazon

    Meine Meinung

    Quelle Amazon

    Ich habe vieles über J. S. Wonda Bücher gehört und wollte jetzt einfach mal eins von ihren Büchern ausprobieren und ich habe es einfach nicht bereut. Das Cover ist echt schön es sieht so edel und gleichzeitig gefährlich aus mit dem Stacheldraht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach Fesselnd man fliegt gerade so durch die Seiten und man hat ein richtiges Kopfkino.  Mir ist schnell aufgefallen das diese Autorin in Gegensatz zu den anderen einen eignen Schreibstil Art hat was ich gerade schreibe ergibt keinen Sinn aber es ist mir halt aufgefallen.

    Okay ich fange jetzt erstmal mit meinen schwerwiegenden Kritikpunkt an den ich konnte mit den Protagonisten nicht so recht eine Bindung aufbauen. Ich finde das die Autorin bei den Hauptprotagonisten C auch Scrilla genannt und Amber, etwas mehr ausgearbeitet werden können. Die Emotionen und Gefühle Karmen bei mir nicht stark genug rüber. Amber hat ein lautes Mundwerk obwohl sich eigentlich nicht so recht etwas traut sagt sie einen meist was sie denkt. Sie wirkt sehr Selbstsicher. Ich muss echt sagen das mir ihre Art und ihr teilweise unüberlegte verhalten manchmal auf den Kecks gegangen ist. Ich denke aber sie sollte oder soll diese rolle und der Geschichte spielt als störrische frau die sich nichts sagen lässt und macht was sie will. Das kam auch echt gut über und passte perfekt. Der Männliche Protagonist C. ist im Gegensatz zu ihr ein Ruhiger Mann. Er ist ein sehr verwöhnter Mann der alles bekommt was er will, ohne großartig etwas zu machen. Zu Anfang konnte ich ihn nicht so recht leiden was ich aber im Laufe des lesen geändert hat. Mir hat es echt gefallen das C ein richtiger Badboy ist ebenfalls finde ich den Kosenamen den er Amber gegeben hat, nämlich „Beauty“ der passt auch sowas von zu ihr.

    Die Beziehung der beiden, wenn ich sie so nennen kann, entwickelt sich echt schnell aber nicht so wie wir es eigentlich kennen. Man erfährt zu aller erst das Amber auf C. steht, C. hingegen verheimlicht oder verleugnet, seine Interesse an ihr, sein verlangen nach ihr. Am Ende können beide einfach nicht mehr ohne einander was sie aber nicht wahr haben wollen. Bei den beiden spricht man eher von Lust und verlangen und nicht von Gefühlen. In diesem Roman findet man keine Liebe oder Kitsch: Hier geht es düster, geheimnisvoll, brutal und heiß her. Zu Anfang fehlte mir leider das Knistern zwischen den beiden. Ich hatte oft das Gefühl das es sich die ganze Zeit nur um Sex dreht, nicht um das miteinander. Okay ich muss auch hier sagen: Ich bin noch etwas neu in diesem Genre (Es ist mein drittes Buch aus diesem Genre) und kann es noch nicht so recht akzeptieren, dass Emotionen und die liebe hier eher weniger eine Rolle spielen. Die Geschichte ist erotisch die Gefühle der beiden kamen auf eine andere Art und weiße rüber was echt klasse war. Obwohl Erotik doch nicht so einen hohen Anteil hat, wie ich finde, da es sehr actionreich zu geht was das Buch aber so fesselnd macht, finde ich das überhaupt nicht schlimm. Dennoch muss ich sagen das manche Ereignisse etwas unrealistisch und auch etwas unlogisch waren was ich dann auch etwas schade fand. Darüber sehe ich aber hinweg, weil wie eben gesagt das Buch dadurch spannend fand. Das Ende hat wieder alles herausgeholt, es konnte mich überzeugen und hat mich mit einen Gemeinen Cliffhanger zurückgelassen ich brauch bald band 2!!! Das Verhältnis zwischen C. und Amber wurde viel emotionaler als am Anfang und das Gewünschte knistern von funken ist da. Ich muss sagen dass ich das Ende vom Buch bis jetzt am besten finde. Ich bin auch ein wenig der Meinung das es sich hierbei auch um ein Dark Romanze Roman handelt der auch ein Thriller sein könnte.

    Fazit


    „Catching Beauty – du gehörst mir“ ist kein Buch für schwache Gemüter! Die kitschige liebes Romane lieben. Es geht hier brutal, heiß, gefährlich und unglaublich fesselnd du bist einfach mitten drin obwohl ich so einginge Probleme hatte mich mit den Protagonisten anzufreunden. Das Ende hat mich einfach aufgewühlt zurückgelassen und ich habe Lust auf mehr von C. und Amber. Daher kann ich dieses Buch jeden Dark Romanze Leser ans Herz legen und es somit empfehlen.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu