Rezension

{Rezension} Hunting the Prince

    Anzeige / Rezensionsexemplar

    Informationen

    Titel: Hunting The Prince|Originaltitel: /| Autor: Miranda J. Fox| Übersetzer: /| Teil einer Reihe: Ja, Band 1 | Genre: Liebesroman |Verlag: Independently published| Seitenanzahl: 320 Seiten| Erscheinungsdatum: 19. Mai 2020| Preis Buch: 13,95 € | ISBN:979-8647020024

    Quelle Amazon

    Klappentext

    Niemand kennt sein Gesicht. Niemand kennt seinen wahren Namen.

    Um ihren kleinen Bruder zu beschützen, nimmt die 29-jährige Allegra einen gefährlichen Auftrag an: Sie soll den sogenannten Nachtprinzen töten. Den Anführer des feindlichen Clans, der, abgeschirmt auf einem gut bewachten Anwesen, seit Jahren die Mafiaszene aufmischt. Unerkannt mischt Allegra sich unter sein Personal, doch um an ihn heranzukommen, muss sie an seinem Sicherheitschef Silvan vorbei. Ein Mann, so gefährlich und verlockend wie die Dunkelheit.

    Meine Meinung

    Ich bin nur durch das stöbern auf NetGalley auf diesem Buche aufmerksam geworden. Von der Autorin habe ich daher auch noch nicht gelesen. Mich hat wie immer das Cover bzw. hier eher mehr der Titel und dann das Cover auf diesem Buche aufmerksam gemacht. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte wusste ich das ich dieses Buch gerne lesen wollen würde und habe einfach mal angefragt. Danke hier noch mal an den Verlag sowie NetGalley für das Rezensionsexemplar. Das Cover ist einfach nur Hot. Ich bin echt am Überlegen es mir auch als Print zuzulegen. Die tätowierten Hände finde ich einfach nur schön und allgemein wie dieses Cover aufgebaut ist, ist einfach nur schön. Der Schreibstil von der Autorin ist einfach nur super angenehm ich bin sehr gut und schnell durch die Seiten Geflogen.

    Die Geschichte startet schon ziemlich rasant, denn man wird gleich auf der ersten Seite ins Geschehen geworfen. Zusammen mit der Protagonistin Allegra finden wir uns in einen Transporter aus dem wir und andere Frauen nicht weg können denn sie wurden entführt, um verkauft zu werden. Der Einstieg zeigt einen gleich sofort das Geschäft der Mafia womit auch nicht zu spaßen ist. Dadurch, dass das Buch bereist spannend beginnt hat es mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Die Spannung vergeht auch nicht im weiteren Verlauf der Geschichte es bleibt Nerven aufregend und spannend. Denn man fiebert einfach genauso wie Allegra wissen, wer hinter dem Nachtprinzen steht. Allegra weiß sehr gut wie gnadenlos die Mafia sein kann dieses Gefühl wurde auch mit einer Szene gegen Ende dieses Bandes einen als Leser gut nahegebracht. Die Enthüllung wer den eigentlich der Nachtprinz ist wurde von der Autorin wirklich sehr gut umgesetzt und gelöst. Im Laufe des Buches wurden immer wieder kleine hinweise versteckt (dies auch wegen Allegras eignen Überlegungen). Als es bei mir dann klick gemacht hat, wer der Nachtprinz habe ich mir nur gedacht, warum ich so lange gebraucht habe zu raffen, wer der ist. Das Ende hat mir allgemein sehr gefallen es rundet diesen Band gut ab.

    Kommen wir nun zu den Protagonisten welcher der Autorin wirklich sehr gut gelungen. Ich konnte mir die beiden wirklich gut vorstellen und auch ihre Handlungen sowie Gedankengänge gut nachvollziehen. Allegra ist eine taffe junge Frau die ich von der ersten Seite an einfach nur möchte. Sie liebt ihren kleinen Bruder Nino über alles daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie für ihn über Leichen gehen würde. Ihre Rolle die sie in diesem Band spielt hat sie wirklich sehr gut gemeistert. Sie ist eine schlaue Frau die auch in Extremsituationen einen klaren Kopf bewahren kann. Silvan konnte ich von der ersten Seite an sofort abnehmen, dass er in der Hierarchie der Mafia große macht. Ich mochte ihn ebenfalls einfach von der ersten Seite an. Mir haben die beiden Protagonisten wirklich sehr gefallen aber leider waren die Nebenfiguren hin gehen etwas unter. Sie waren einfach meiner Meinung nach zu flach und hatten einfach nicht die tiefe die ich mir für die Nebenfiguren gewünscht hätte. Sie sind einfach nur da und haben nicht so recht etwas zur Handlung beigetragen. Hoffe das ändert  sich im zweiten Band.

    Fazit

    „Hunting The Prince“ von Miranda J. Fox ist ein gelungener Auftakt dieser Reihe welche mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Zwar hat es mich gestört, dass die Nebenfiguren meiner Meinung nach nicht so recht etwas zur Handlung bei getragen haben. War der allgemeine verlauf richtig spannend und hat mich richtig gefesselt. Freue mich echt auf den zweiten Band.

      Eine Antwort schreiben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

      *

      Ich stimme zu